Die Macht der Stimme – Teil 4: Fachsprache & Code-Switching – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Die Macht der Stimme – Teil 4: Fachsprache & Code-Switching



Voriger Teil Nächster Teil



Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

Sprache bedeutet eigentlich nichts anderes als Wörter und Regeln, wie die einzelnen Elemente miteinander verknüpft werden. Das fällt vor allem dann auf, wenn das Gesagte nicht verstanden wird – zum Beispiel bei einer Fachsprache.

Erfolg & Management  Lernen Lesen Dialog Smalltalk Kommunikation


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Dr. Roland Forster ist Dozent an der Uni Saarbrücken und Kommunikationstrainer. Profil

Festgefahren in der Fachsprache?

Bei Fachsprachen werden Begriffe verwendet, oft auch abgekürztes Sprechen, das Berufskollegen ohne Schwierigkeiten verstehen – aber eben nur diese. Das kann so weit gehen, dass ein solcher Sprecher sprachlich gar nicht auf eine andere Ebene wechseln kann, weil er in dieser speziellen Sprache bereits festgefahren ist.

Wer beispielsweise bei einem Kundenerstkontakt so redet, muss sich nicht wundern, wenn von Kundenseite der Wunsch nach einem anderen Berater geäußert wird.

Bei Verhandlungen geht es ums Verständnis

Auch bei Verhandlungen geht es nicht nur um fachliche Inhalte, man muss schlichtweg miteinander reden können. Und man muss sich verstehen!

Das zugrundeliegende Problem muss den Betroffenen erst von außen gespiegelt werden; das aber ist oft nicht einfach, da die Sicherheit im Begrifflichen immer auch ein Ausbildungsziel ist und Professionalität signalisiert.

Wer sind meine Zuhörer?

Aber auch hier gilt: es geht nicht um schwarz oder weiß, um gut oder schlecht, sondern sinnvoll sind Mischungen, die in der jeweiligen Kommunikationssituation hergestellt und für genau diese Partner zu dieser Uhrzeit an diesem Ort in diesem Zusammenhang organisiert werden.

Hilfreich ist dabei immer eine präkommunikative Situationsanalyse, die Aufschluss geben kann über den zu erwartenden Zuhörerkreis.

Ein zu geringer Wortschatz?

Viel einfacher ist ein anderes Phänomen zu bearbeiten: es klingt vielleicht übertrieben, aber verschiedentlich ist der Wortschatz der jungen Beratenden sehr gering.

Die betreffenden Kandidaten sind fachlich richtig gut, verwenden in ihren mündlichen Leistungen aber fast schon stereotyp „haben“, „machen“ und „es gibt“.

Die Fähigkeit zum Code-Switching

Die Linguistik spricht hier von einem restringierten Code. – Einfache Abhilfe: lesen, und zwar nicht schon wieder Fachliteratur, sondern richtige Bücher. Ebenfalls schnelle Hilfe versprechend: selbst Texte schreiben, Phantasiegeschichten, oderauch: Tagebuch führen.

Der Wortschatz kann gar nicht groß genug sein. Ziel ist ein sogenannter elaborierter Code, also die Fähigkeit, auf der Basis eines umfangreichen Wortschatzes, je nach Partner, Vorgeschichte, Thema und Situation, ausreichend Auswahlmöglichkeiten für Formulierungen zu haben; dazu gehört auch die Fähigkeit zu einem code-switching.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Uta K. Schlichte

    RT @Berufebilder: Die Macht der Stimme – Teil 4: Fachsprache & Code-Switching –

  2. KompetenzPartner

    Die Macht der Stimme – Teil 4: Fachsprache & Code-Switching: Sprache bedeutet eigentlich nicht… #Beruf #Bildung

  3. Simone Janson

    Die Macht der Stimme – Teil 4: Fachsprache & Code-Switching –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.