Einmal Gefühle verstehen für Führungskräfte: Gesteuert von der hidden Agenda – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Einmal Gefühle verstehen für Führungskräfte: Gesteuert von der hidden Agenda



Gefühle haben im Job eigentlich nichts so suchen, so zumindest die gängige Wunschvorstellung. Dennoch spielen sie in der Kommunikation häufiger eine Rolle, als vor allem Führungskräften lieb ist. Wie geht man mit ihnen um?

Hilfe, Mitarbeiter mit Emotionen

Kein klassisches Führungshandbuch, auch kein Ratgeber sondern ein Buch, das alle wesentlichen Gefühlslagen beschreibt und erklärt. Und das ist besonders für Führungskräfte interessant, die oft ungebremst mit den unterschiedlichsten, teils heftigen Gefühlslagen ihrer Mitarbeiter konfrontiert werden.

Von ironisch bis zynisch, von aufopfernd bis aufbrausend. Dieses Buch wird die Mitarbeiter nicht ändern – aber Führungskräfte lernen besser zu verstehen, was in ihnen vorgehen mag.

Wesentliche Gefühlslagen verorten

Die beiden Autoren, beides Fachleute in Ihrem Gebiet, zeigen anhand von Beispielen die Entstehung der Gefühle auf. Sie machen anhand von Fallbeispielen deutlich, was in Menschen vorgeht, die Ihre Mitmenschen mit gnadenlosem Zynismus überziehen und ihre Umwelt zum Teil richtiggehend terrorisieren. Das ist für Führungskräfte hilfreich, die oft keine Lösung finden.

Allerdings gibt das Buch nur ansatzweise Ratschläge für den Umgang mit Menschen in extremen Gefühlslagen. Das ist nur auf den ersten Blick ein Manko.

Der Chef ersetzt nicht den Therapeuthen

Denn tatsächlich können Führungskräfte einen Therapeuten nicht ersetzen und sollen das auch nicht. Es ist schon viel erreicht, wenn sie erkennen, dass nicht sie das Problem sind, sondern dass sie es unter Umständen mit Menschen zu tun haben, denen durch frühere Erfahrungen der Zugang zu anderen Verhaltensweisen verwehrt ist.

Es gibt natürlich nicht nur problematische Gefühle, sondern auch Gefühle wie Liebe und Zuwendung. Auch darüber schreiben die Autoren. Schließlich ist es deren Anspruch, „Das große Buch der Gefühle“ geschrieben zu haben.

Auf der hidden Agenda

Damit sensibilisieren sie für ein Thema, das in Unternehmen selten thematisiert wird, das aber oft die „hidden Agenda“ bestimmt.

Fazit: Das Buch wendet sich nicht an Führungskräfte, bietet auch keine Beispiele aus dem Berufsalltag, sondern konzentriert sich auf die Darstellung wesentlicher Gefühle. Und gerade deshalb enthält es für Führungskräfte viel wertvolles Hintergrundwissen.

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Oliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text & Vision. Profil


berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. … heißt das im Umkehrschluss, dass Führungskräfte keine Emotionen haben und ein Buch brauchen um zu verstehen mit was oder wem sie zu tun haben?

    • Nein, es geht es eher um den allgemeinen Umgang und die negative Stigmatisierung von Gefühlen in unserer Berufswelt, in der es doch leider sehr oft darauf ankommt, den harten Macker zu geben.

  2. Personalkonzepte
    Personalkonzepte

    RT @jobcollege: Einmal Gefühle verstehen für Führungskräfte: Gesteuert von der hidden Agenda: Gefühle haben im… #B…

  3. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Einmal Gefühle verstehen für Führungskräfte: Gesteuert von der hidden Agenda: Gefühle haben im… #Beruf #Bildung

  4. Berufebilder
    Berufebilder

    Einmal Gefühle verstehen für Führungskräfte: Gesteuert von der hidden Agenda –

  5. Simone Janson
    Simone Janson

    Einmal Gefühle verstehen für Führungskräfte: Gesteuert von der hidden Agenda –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.