Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 17: 7 typische Führungsfehler – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 17: 7 typische Führungsfehler



Voriger Teil Nächster Teil



Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

Ob die Einführung einer positiven Fehlerkultur im Unternehmen funktioniert oder nicht, hängt in erster Linie von der Führung ab. Sie gilt es von den neuen Werten und Normen zu überzeugen.

Erfolg & Management  Unternehmenskultur Scheitern Fehler Failure Management Führung Leadership


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Dr. Gabriele Cerwinka ist Gesellschafterin der Schranz & Cerwinka OEG. Profil
Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Gabriele Schranz ist Gesellschafterin der Schranz & Cerwinka OEG; Wien – Zürich. Profil

Von Angst geprägt

Derzeit herrscht in vielen Unternehmen und Teams nach wie vor ein Führungskonzept vor, das durch die Angst und Fokussierung auf Fehler geprägt ist. Eine zu große Fokussierung seitens der Führungskraft auf Fehler fördert jedoch deren Eintritt.

Die Führungskraft treibt in einem solchen Fall die Negativspirale weiter an. Die alles bestimmende Risikovermeidung führt oft zu allgemeinem Stillstand.

Erziehung zum Misserfolgsvermeider

Ditarbeiter werden zu ängstlichen Misserfolgsvermeidern erzogen, die Anordnungen nicht hinterfragen und statt Aktionen zu setzen, lieber gar nichts unternehmen, um nichts Falsches zu tun. Genauso entscheidet auch die Führung nicht, um nicht falsch zu entscheiden.

Treten Fehler doch auch, wird vielfach nicht nur der Fehler, sondern auch das Melden von Fehlern sanktioniert, im Sinne von „Der Überbringer der schlechten Nachricht wird geköpft!“. Das führt zu Verschweigen und Vertuschen.

Sündenböcke vor!

Fliegt ein eigener Fehler auf, heißt es in solchen Fällen oft: „Mein größter Fehler war, dass ich dem und jenen vertraut habe!“

Bei einem solchen Führungskonzept werden diejenigen, die den Fehler begangen haben, stets mit Sanktionen belegt. Meist ist die Erstreaktion der Führung ein heftiger Wutausbruch.

Typische Führungsfehler

Eine Führungskraft mit Wutausbrüchen und beleidigenden Äußerungen ist überzeugt, dass heftige Worte die Situation klären und wieder Ordnung schaffen.

Der eigene Ärger wurde damit abgebaut und die Mitarbeiter befinden sich scheinbar wieder am richtigen Weg. Zunächst scheint das auch zu wirken.

Warum Cholerik nicht weiterhilft

Alle reißen sich zusammen und es passieren unmittelbar danach weniger Fehler. Doch diese Führungskräfte überschätzen dabei ihren Einfluss auf die Fehlerhäufigkeit.

Auch ohne Wutausbruch wäre die Anzahl der Fehler nach Eintritt eines gröberen Fehlers zurückgegangen, weil gröbere Fehler nun einmal seltenere Ereignisse sind.

Hinterfragen Sie Ihren Führungsstil

Das Hinterfragen des eigenen Führungsstils ist daher Grundvoraussetzung für eine gute Fehlerkultur.

Sich als Führungskraft aktiv mit Fehlern auseinanderzusetzen bedeutet oft auch das bewusste Eingehen von Konflikten. Warum tun sich manche Führungskräfte genau damit so schwer?

7 typische Führungsfehler

  • Harmoniesucht: Solange es im Team friedlich ist, muss die Führungskraft nicht eingreifen und handeln.
  • Gegen Konflikte spricht ein von klein auf angelerntes Verdrängerverhalten: Alles Unangenehme wird aus der bewussten Wahrnehmung verdrängt.
  • Wir kennen nur das Sieger-Verlierer-Szenario: Jeder Konflikt bedeutet, dass es Sieger und Verlierer gibt. Das ist keine gute Basis für eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.
  • Die in unserer Gesellschaft vorherrschende Leistungsorientierung bietet keinen Platz für Fehler und dadurch entstehende Konflikte.
  • Solche Führungskräfte treibt die Sorge vor Kontrollverlust zu einem defensiven Verhalten.
  • So agierende Führungskräfte haben Angst, sich der oft unangenehmen Wahrheit zu stellen. Die eigene Einstellung zum Konflikt im Team ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung zur erfolgreichen Einführung einer Fehlerkultur.
  • Ebenfalls ein Motiv: Angst vor Energieverlust – „Ich habe doch Wichtigeres zu tun!“
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. CharakterZeigen
    CharakterZeigen

    RT @Berufebilder: Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 17: 7 typische Führungsfehler –

  2. Simone Janson
    Simone Janson

    Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 17: 7 typische Führungsfehler –

  3. Berufebilder
    Berufebilder

    Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 17: 7 typische Führungsfehler –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.