Die 6 Erfolgsprinzipien der Führung – Teil 6: Polarität & Resonanz


Voriger Teil Nächster Teil
Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
26.02.2014 5508 Leser 10 Debatten 610 Wörter Lesezeit: 4 Minuten, 37 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Das Prinzip Polarität fordert von Führungskräften ehrlichen Respekt. Das Prinzip Resonanz bringt uns in Kontakt mit den Schwingungen der Welt. Was heißt das genau?

dual

Unsere Bücher zum Thema

berufebilder

Insider-Wissen – Best Practice zu neuen Führungsmodellen: Führung fit für die Zukunft: Wissen kompakt im schnellen Überblick mit vielen Best Practice Tipps und für nur 2,99 €: Wie sieht erfolgreiche Führung in Zukunft aus? Unsere… Mehr Lesen

Das Prinzip Polarität für die Führungsarbeit

Der erkannte Gegenpol wird häufig als »Gegner« wahrgenommen und dann naturgemäß bekämpft. Diesen Kampf aber kann kein Mensch gewinnen, weil sich der wahre Gegner immer in uns selbst verbirgt und von innen heraus destruktiv auf unsere Umwelt einwirkt.

Wir sind hier mitten in der Domäne der Dualität. Wir nehmen die Welt dual – also polar – wahr, wir können nicht anders. Was immer wir tun, wir sind in der Polarität der Welt gefangen.

Meinung ohne Gegenmeinung?

Wenn wir eine Meinung einnehmen, macht diese nur Sinn, wenn es eine Gegenmeinung gibt; wenn wir etwas für wahr halten, schreiben wir dem anderen zu, falsch zu sein, wenn wir etwas als schön bezeichnen, so gibt es ein häßliches Gegenüber.

Selbst wenn wir uns einer Tugend rühmen, so gibt es immer eine gegensätzliche Schwesterntugend, ohne die meine Tugend keinen Wert hätte.

Yin & Yang: Kein Pol ohne Gegenpol

Kraft braucht Nachgiebigkeit, Humor braucht Ernsthaftigkeit, Nähe braucht Distanz, Härte braucht Weichheit, Weiß braucht Schwarz, Licht braucht Dunkelheit und letztlich braucht Yin Yang. Yin und Yang bilden die Gegensätze der Welt ab und in ihrem Symbol zeigt sich ihre wechselseitige Bezogenheit. Die Gegensätzlichkeit aus der polaren Welt ist zugleich das Tor zur Ganzheitlichkeit.

Ganz konkret kann diese Problematik mit dem bereits skizzierten Wertequadrat von Schulz von Thun beschrieben werden. Wenn Sie als Führungskraft ausgesprochen zielstrebig sind, dann gilt das als Tugend.

Keine Zielstrebigkeit ohne Gelassenheit – und umgekehrt

Eine Schwesterntugend aber ist die Gelassenheit. Wenn Sie nicht auch etwas Gelassenheit an den Tag legen, dann überhöht sich die Zielstrebigkeit negativ und wird zum sinnentleerten Karrierewahn. Auch die Gelassenheit kann ohne Zielstrebigkeit negativ überhöht werden und zur energielosen Trägheit werden.

Damit also ein zielstrebiger Mensch nicht in seinen Schatten fällt, muss er ein genügend hohes Maß an Gelassenheit entwickeln. Wir werden als Mensch also nur »ganz«, wenn wir die Polarität auf uns wirken lassen und bewusst wahrnehmen. Erst aus der Integration der Gegenpole wird unsere erstrebte Entwicklung möglich.

Das Wahrnehmungsmuster der Polarität ist das Spüren der Spannung in mir als Mensch und zwischen mir und den anderen. Das dazu passende Energiemuster ist der Spannungsaufbau. Für die Entwicklung muss sich zunächst Spannung aufbauen können. Wir kommen zwischen die Pole und beginnen das innere Spiel.

Das Prinzip Resonanz für die Führungsarbeit

Das Prinzip Resonanz bringt uns in Kontakt mit den Schwingungen der Welt. Wir können auch sagen, die Welt ist Schwingung. Wenn wir auf die Äste und Blätter eines Baumes im Wind achten, so erkennen wir periodische Schwingungen in der Natur, wenn wir Musik hören, spüren wir Schwingungen der Töne in unserem Körper und wenn wir uns in die Welt der Quantenphysik begeben, so bleibt am Ende nichts außer Schwingungen und Wellen.

Schwingungen sind ein Zeichen der Lebendigkeit und nahe an den Gefühlen. Häufig kann eine Schwingung in uns Freude auslösen. Dieser Aspekt ist mit dem Prinzip Resonanz gemeint. Es geht darum, die Freude am Tun, die Freude an der Führungsarbeit und an der Veränderung zu erhöhen. Wir müssen dazu mit dem Neuen in Resonanz kommen, weil sich dadurch kleine Energien verstärken können.

Wahrnehmen, was wirkt

Das Wahrnehmungsmuster ist das »Wahrnehmen, was wirkt«. In der Wirkung liegt die Wahrheit, sagt eine schamanische Weisheit. Und genau dort, wo uns unsere Wahrnehmung Wirkung signalisiert, müssen wir unsere Energien einsetzen.

Schwache Signale müssen durch Resonanz verstärkt werden und Freude in uns erzeugen. Schwache Energien zu verstärken, ist somit auch das Energiemuster dahinter. Die passende Wissensdomäne ist die Theorie der Selbstorganisation.

berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. 12689 11: 12 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiter-Motivation: Fokussierung von Talenten & Kompetenzen am 15.11.2016
  2. 1245 9: Mitarbeiter-Motivation & Vertrauen erhöhen die Leistung: 2 Mal 8 Tipps für Führungskräfte am 30.11.2016
  3. 762 9: 5 Tipps für Talent-Management im Recruiting: Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen am 16.11.2016
  4. 1436 7: Downshifting – nur nicht Chef werden: 10 Tipps zur Karrierevermeidung am 07.11.2016
  5. 835 7: Emotionales Verkaufen in 3 Mal 3 Schritten: Interesse wecken in 30 Sekunden am 23.11.2016
  1. Ähnliche Diskussionen: So geht Führung in StartUps: 4 Tipps für Jung-Unternehmer

  2. Ähnliche Diskussionen: Selbstzweifel besiegen & Ziele fokussieren: So nehmen Sie Chancen wahr!

  1. Jürgen T. Knauf

    ..vielen Dank für den schönen Artikel.
    Ja, Resonanz ist soo wichtig – und hat viel mit Achtsamkeit zu tun. Gerne teile ich meine Sichtweisen und Ideen dazu:
    Wir verbringen unser Leben mit Aktionismus und im Multitasking. Dadurch fühlen wir uns und unseren Körper nicht mehr, leben unbewusst und unachtsam – bis es kracht. Burnout ist ein Prozess der beginnt, lange bevor die Symptome sicht- oder spürbar werden. Die kalte Depression ist die Vorstufe. Diese gilt es zu erkennen und im täglichen Leben pragmatische Maßnahmen zu ergreifen, die dem drohenden Burnout entgegensteuern.

    • Simone Janson

      Hallo Herr Knauf, danke für den Hinweis. Sie könnten zu dem Thema einen Gastbeitrag schreiben.
      Viele Grüße
      Simone Janson

  2. Herzlichen Dank für den tollen Beitrag zur Resonanz. Wir machen seit Jahren Herz-Resonanz-Arbeit und haben dafür einen
    Innovationspreis erhalten. Anfangs März wird unser Blog aktiv geschaltet werden.
    Was könnten wir Ihnen als Information geben? Sie haben super gute Beiträge und dies ganz toll gestaltet etc. – Herzliche Gratulation. Wir schreiben gerade das Editorial für die Weltwoche in der Schweiz für eine Ausgabe im April wo wir neue Wege bzw. Blickrichtungen beschreiben.
    Freue mich auf Ihre Rückmeldung.
    Grüsse Sie herzlich aus der Schweiz
    Claus Walter

    • Simone Janson

      Hallo Herr Walter,
      danke für das Lob und die Information. Gerne können wir über Gastbeiträge sprechen, wenn das Thema spannend ist. Auch für Medienkooperationen bin ich offen. Informationen finden Sie hier: – und dann gerne per eMail.

  3. Über Polarität und Resonanz in der Führung – >

  4. Waldemar Trenkel

    Die 6 Erfolgsprinzipien der Führung – Teil 6: Polarität & Resonanz | B E R U F E B I L D E R –

  5. Die 6 Erfolgsprinzipien der Führung – Teil 6: Polarität & Resonanz | B E R U F E B I L D E R –

  6. Katrin Grossmann

    Die 6 Erfolgsprinzipien der Führung – Teil 6: Polarität & Resonanz | B E R U F E B I L D E R –

  7. Passion for People

  8. KompetenzPartner

    Die 6 Erfolgsprinzipien der Führung – Teil 6: Polarität & Resonanz: Das Prinzip Polarität ford… #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.