Bloggen & Social Media für Journalisten: Berufsbild im Wandel

15.01.2013 215 Leser 0 Debatten 407 Wörter Lesezeit: 2 Minuten, 29 Sekunden
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.
Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Bloggen und Social Media kann die journalistische Arbeit von der Recherche bis zur Veröffentlichung optimal unterstützen. Das Seminar zeigt, wie Sie als Journalist Social-Media-Tools & Blogs effizient für Ihre Arbeit nutzen.

Digital Change gestalten  Digitalisierung Internetnutzung

Vom Einzelkämpfer zum kollaborativen Journalisten

Journalisten sind längst nicht mehr die Einzelkämpfer, die in aufwändiger Recherche heiße Informationen zusammentragen und dann medienwirksam veröffentlichen.

Das Berufsbild hat sich gewandelt. Gemeinsam Arbeiten, kollaborativer Journalismus und Crowdsourcing heißen die Zauberworte. Bei der Recherche bezieht man seine Leser mit ein, ebenso wie beim Schreiben. Und nach der Veröffentlichung ist der Text nicht etwa abgeschlossen, sondern es wird weiter diskutiert.

Neue Anforderungen an den Beruf

Das stellt neue Anforderungen an den Beruf: Die sichere Nutzung technischer Tools wird ebenso wichtig wie der Umgang mit den Besonderheiten des Netzes: Wie funktioniert die Kommunikation im Internet eigentlich, jetzt, da jeder mitreden kann? Wie bezieht man seine Leser mit ein, moderiert Kommentare und baut sich allmählich eine eigene Community auf?

Neue Chancen für Journalisten

Doch Social Media bietet auch neue Chancen für Reputationsmanagement und Selbstmarketing. Zum Beispiel, selbst als Person hinter den eigenen Artikel präsenter zu werden:

Vor allem Blogs als ideales Medium für Journalisten bieten, auch dank Suchmaschinenoptimierung und die Anbindung an Social Media Tools wie Twitter, Google+ oder Facebook hervorragende Möglichkeiten, quasi gratis ein breites Publikum zu erreichen, so das eigene Netzwerk zu erweitern und sich als Experte zu einem Thema zu positionieren. Und schließlich lassen sich so auch neue Finanzierungswege (Stichwort Crowdfunding) erschließen.

Aus dem Inhalt:

  • Grundlagen des Kommunikationsverhaltens in Blogs & Social Media.
  • Einführung in die Suchmaschinenoptimierung mit Blogs.
  • Tipps zur effizienten Verknüpfung des Blogs mit Twitter, Facebook & Co.
  • Besonderheiten des Online-Schreibens.
  • Anregungen zum Aufbau einer Community: Kommentarmoderation, Monitoring, Aktionen.
  • Crowdsourcing & Crowdfunding.
  • Selbstmarketing, Reputationsmanagement & Risiken im Netz.
  • Fallbeispiele aus der Praxis.

Wer sollte teilnehmen und warum?

Journalisten, Medien- & PR-Fachleute, die Ihre Arbeit mit Blogs und Social-Media-Tools erweitern und verbessern wollen.

Twittern, bloggen und facebooken für Journalisten und Medienfachleute. Sie gewinnen im Seminar einen systematischen Überblick über den Einsatz von Blogs und Social Media – Ihr Handwerkszeug, um Ihre Recherchemöglichkeiten zu erweitern und sich als Experte zu einem Thema zu positionieren.

berufebilder

Zum Anbieter:

Zum Anbieter

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.