Wie Medien unser Schönheitsideal prägen: Marketing & Schönheitswahn

Wie viel Prozent der Frauen finden sich heutzutage eigentlich hübsch? Gibt es Frauen, die nicht abnehmen möchten oder noch nie eine Diät gemacht haben? Es wird leider ein erschreckend geringer Prozentsatz sein. Denn: Medien & Marketing prägen unser Schönheitsideal – und das viel unbewusster, als viele glauben.

Erfolg & Management  Frauen Gender Emanzipation Erfolg Resilienz Angst Perfektionismus




Warum Biene Maja dünner wurde

Die berühmte Zeichentrickfigur Biene Maja ist sicherlich allen Generationen ein Begriff. Aber ist Ihnen auch bekannt, dass die wohlgeformt und heiß geliebte Biene Maja in der Neuauflage dünner gestaltet wurde?

Was Medien bewirken und wir unscheinbar die Prägung erfolgt ist erstaunlich. Die Frauenkonferenz DLD women, die am 15./16. Juli im München stattfand und die ich auch besuchte, lieferte überraschende Ergebnisse, die mich persönlich sehr erschreckt haben:

Nur 4 Prozent aller Frauen findet sich hübsch

Laut der Psychologin Susie Orbach finden sich gerade mal 4% aller Frauen wirklich hübsch. Marie Furtwängler, Schauspielerin und DLD Chairwoman stellte auf der Konferenz die Frage ins Publikum welche Frauen sich wirklich hübsch finden. Wer sich meldet ist eingebildet, denkt man im ersten Moment.

Ist das so? Nein! Von eingebildet sein herrschte keine Spur. Alle dort anwesenden Frauen, die zu den „Meldern“ gehörten, waren lediglich mutig. Denn tatsächlich scheinen es die Medien zu schaffen das Selbstbild der Frauen maßgeblich zu manipulieren.

Schon vierzenjährige lassen sich Botox spritzen

Susie Orbach erzählte, dass bereits junge Mädchen im Vorschulalter mit Ihrem Äußeren unzufrieden sind und sich in Amerika bereits jugendliche Frauen im Alter von 14 Jahren Botox spritzen lassen. Eine Entwicklung, die kaum zu glauben ist.

Erika Hoholick von Ogilvy & Mather stellte die neue „Dove – Real Beauty“ Kampagne vor, die dem Schönheitswahn entgegen wirken soll. Eine interessante Studie, die uns zu denken geben sollte.

Viele sind mit sich selbst unzufrieden

Frauen wurden von einem Maler anhand Ihrer mündlichen Beschreibung über Ihr Äußeres gezeichnet. Im Anschluss wurde die beste Freundin oder eine enge Bekannte gebeten die Person zu beschreiben und eine neue Zeichnung entstand.

Die Bilder wurden ausgestellt und das Ergebnis war fatal. Zu sehen waren auf zwei Bildern zwei völlig unterschiedliche Frauen. Ein weiteres Indiz für Unzufriedenheit bezüglich des eigenen Aussehens?

Mit der neuen Kampagne von Dove wird eine Botschaft in die Welt getragen und diese sollte weitergetragen werden. Es ist die junge Generation, die es noch viel schwerer treffen wird und es wird Zeit dem durch die Medien vorgegebenen Schönheitsideal entgegenzuwirken.

Auf Authenzität kommt es an

Authentische Personen mit Charakter sind wahre Schönheiten. Die Entwicklung ist erschreckend, aber die Frauenwelt kann etwas dagegen tun. Betrachtet man sein Gegenüber so ist die Betrachtungsweise bei weitem unkritischer.

Das sollte uns zu denken geben und wir sollten Anfang uns mit anderen Augen zu sehen. Wir müssen keinem Schönheitsideal hinterher rennen. Es ist wichtig sich so zu akzeptieren wie man ist.

Was wäre eine Welt voller gleich aussehender Menschen? Wir würden uns darin nicht wohl fühlen und ein solches Leben ohne Individuen wäre schlichtweg uninteressant und langweilig.

berufebilder

Mehr Tipps & Infos? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Freddy Overninethousand

    Schön gesagt. Witzigerweise hatte ich heute morgen die gleichen Gedanken als ich die Meldung über die dünnere Biene Maja las. Meiner Meinung nach ganz schlimm und leider sehr bezeichnend.

    Das Video der Dove-Kampagne mit den gezeichneten Frauen habe ich auch noch auf meinem Rechner, da es in die richtige Richtung geht.

    Lg

    • Simone Janson

      Hallo,
      ich muss zugeben, dass die ich die die dünne Biene Maja auch ziemlich häßlich finde. Den Dove-Spot kenne ich hingegen gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.