Meine aktuelle Kolumne in „Die Welt“: Karriere im Home-Office? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Meine aktuelle Kolumne in „Die Welt“: Karriere im Home-Office?



Wir haben uns ja schon mehrfach mit dem Thema Home-Office auseinandergesetz – etwa Axel Praus mit seinen Tipps, worauf beim Home-Office zu achten ist, oder ich in meinem Kommentar zur Home-Office-Ovensive von Microsoft bzw. zum Home-Office-Verbot von Marisa Mayer. Heute habe ich das Thema für meine Kolumne in „DIE WELT“ aufgegriffen. Erfolg & Management  Zeitmanagement Arbeitsorganisation Projektplanung HomeOffice Coworking Arbeitsgeräte Arbeitsplatz Aussattung


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Diskussion um das Home-Office

Seit Yahoo-Chefin Marissa Mayer ihren Mitarbeitern vor einigen Monaten das Home-Office verbot, entbrannte weltweit eine heftige Diskussion über dessen Vor- und Nachteile.

Die Heimarbeiter wollen von dem familienfreundlichen, selbstbestimmten Arbeitsmodell nicht lassen und auch Unternehmen erkennen zunehmend die Vorzüge: Gerade ließ Microsoft verlauten, dass seine Mitarbeiter künftig individuell entscheiden können, wo sie arbeiten – und schließt in Deutschland drei Standorte.

Flurfunk fällt weg

Damit liegt der IT-Riese voll im Trend: Eine Umfrage von Citrix Systems unter IT-Entscheidern in 19 Ländern zeigt, dass diese bis 2020 ihre Büroflächen um rund 14 Prozent reduzieren wollen. Doch das Home-Office, so praktisch es auf den ersten Blick sein mag, hat für den Einzelnen auch Nachteile.

Abgesehen von den damit verbundenen Kosten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber werden Kommunikationswege länger, der Flurfunk als Mittel des informellen Austauschs fällt weg. Die persönliche Sichtbarkeit, eine wichtige Voraussetzung für Karriere in Unternehmen, schwindet und die Gefahr der Isolation ist groß.

Persönliche Kontakte nicht vernachlässigen

Wer zu Hause arbeitet und dennoch erfolgreich sein will, darf daher die persönlichen Kontakte nicht vernachlässigen. Ein Beispiel dafür habe ich in der italienischen Emilia Romagna gefunden: Die Übersetzerin und Dolmetscherin Helga Schenk arbeitet in ihrem Haus bei Rimini.

Dennoch besucht sie regelmäßig Kongresse, Messen und Veranstaltungen in Deutschland, pflegt alte Freundschaften und hat sich auch vor Ort ein gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut, das ihr immer wieder Aufträge vermittelt. Ihr Fazit daher: „Zu Hause arbeiten, auch im Ausland, geht. Aber man muss mit der Welt verbunden bleiben – und zwar nicht nur elektronisch.“

Wandel der Arbeitswelt bietet Chancen & Risiken

Die Diskussionen über das Home-Office zeigen deutlich den Wandel unserer Arbeitswelt weg von festen Strukturen hin zu mehr persönlicher Freiheit.

Doch Heimarbeiter stehen nun vor der Herausforderung, ihr persönliches Netzwerk zu erhalten und für Chefs und Kollegen trotz räumlicher Distanz sichtbar zu bleiben. Genau hier liegen Risiken und Chancen der neuen Arbeitsform.

Mehr zum Thema

Meine aktuelle Kolumne findet sich in der aktuellen Ausgabe der Tageszeitung „Die Welt“ http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article118839403/So-uebersteht-die-Karriere-das-Home-Office.html

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Pingback: SWR3 interviewt mich zum Thema Home Office: Auf den Spuren von Marissa Mayer | B E R U F E B I L D E R

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.