Innovation gegen Wohnraumknappheit: Leben wie im Bücherregal

Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
05.04.2013 83 Leser 0 Debatten 137 Wörter Lesezeit: 0 Minuten, 24 Sekunden
Location: Shinjuku, Tokio, Japan (Karten-Link)

Wir sind: Eines der 500 wichtigsten deutschen Blogs, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen Jobblogs. Schwerpunkt: Digitaler Wandel in Bildung & Arbeitswelt.

Innovationen werden häufig aus dem Druck einer Notsituation geboren – so auch dieses Beispiel: In vielen Großstädten, zunehmend sogar in Berlin, ist Wohnraum knapp und teuer. In Tokio ist das besonders extrem. Genau das muss die Architekten vom Atelier Bow-Wow nach dem Moto „Platz ist in der kleinsten Lücke“ zu ihrer innovativen Wohn-Idee inspiriert haben: Ein Haus, das aussieht wie ein Bücherregal und sich auch in kleinste Zwischenräume einpasst. Das Gebäude, inspiriert von traditionellen japanischen Holzhäusern, steht auf gerade mal eben 18,6 Quadratmetern, hat aber eine Wohnfläche von 58,17 Quadratmetern. Not macht eben erfinderisch!Mode Design Lifestyle  Kreativität Innovation Disruption Arbeitsgeräte

berufebilder

Mehr Tipps & Infos? Unsere 10.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.