Immobilienrente – Sinn & Unsinn – Teil2: Wie funktioniert das genau? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Immobilienrente – Sinn & Unsinn – Teil2: Wie funktioniert das genau?



Voriger Teil Nächster Teil




Gestern habe ich bei B E R U F E B I L D E R . D E begonnen, über Sinn & Unsinn von Immobilienrenten zu schreiben. Heute nun möchte ich etwas genauer erläutern, was eine Immobilienrente eigentlich genau ist. Gründung & Finanzen  Finanzen Banken Investment Kapital Existenzgründung Altersvorsorge


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Reinhard Schinkel ist laut Handelsblatt einer von Deutschlands besten Steuerberatern und Fachautor für Steuerrecht. Profil

Was ist die Immobilenrente eigentlich genau?

Bei der Immobilienrente verkauft zu Lebzeiten, der Eigentümer oder die Eigentümer das Haus an einen institutionellen Investor oder privaten Anleger gegen die Zahlung einer Rente.

Der Clou hierbei ist: Der/die Eigentümer müssen nicht die Koffer packen und das vertraute Wohnumfeld verlassen. Mit dem Verkauf verbunden ist die Eintragung eines lebenslangen Wohnrechts. Das Haus kann also weiter genutzt werden.

Wie funktioniert das?

Für die Eigentumsübertragung zahlt der neue Eigentümer eine Rente an den oder die Verkäufer. Die Rente richtet sich dabei nach dem Verkehrswert des Hauses. Der Verkehrswert ist der geschätzte Veräußerungspreis für das Objekt.

Doch dieser Preis wird nicht abgezinst als Rentenbarwert ausgezahlt! Von dem Wert der Immobilie muss noch der Wert des Wohnrechtes abgezogen werden.

Vor- und Nachteile

So schön die weitere Nutzung durch den bisherigen Eigentümer für diesen ist, so unschön ist die selbe Nutzung für den neuen Eigentümer! Dieser ist ja bis zum Ableben von der Nutzung ausgeschlossen! Und dieser Ausschluss mindert de facto seine Rendite an dem Objekt.

Der Wert des abzuziehenden Wohnrechts ist vom Alter der bisherigen Eigentümer zum Zeitpunkt der Immobilienübertragung abhängig.

Abhängig vom Alter

Auch das macht Sinn. Je jünger die bisherigen Eigentümer beim Verkauf sind, desto länger wird der neue Eigentümer von der Nutzung ausgeschlossen.

Die Immobilienrente kann aber auch über eine sogenannte verbundene Leibrente gezahlt werden. In dem Fall wird solange die Rente gezahlt bis der letzte von zwei Eigentümern gestorben ist. Auch das Wohnrecht läuft bis zum Ableben der zweiten Person.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. SimoneJanson

    Immobilienrente – Sinn & Unsinn – Teil2: Wie funktioniert das genau?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.