Immobilienrente – Sinn & Unsinn – Teil1: Die Voraussetzungen – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Immobilienrente – Sinn & Unsinn – Teil1: Die Voraussetzungen



Nächster Teil



Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

So schön das mietfreie Wohnung im Alter ist, so kann das allerdings einen Haken haben, nämlich dann wenn die selbstgenutzte Immobilie den Großteil des privaten Vermögens ausmacht. Das Kapital ist im Beton gebunden und kann nicht so leicht versilbert werden.Was tun, um dennoch liquide zu blieben? Gründung & Finanzen  Finanzen Banken Investment Kapital Existenzgründung Altersvorsorge


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Reinhard Schinkel ist laut Handelsblatt einer von Deutschlands besten Steuerberatern und Fachautor für Steuerrecht. Profil

Königsweg Immobilienrente?

Einen Königsweg aus dieser Liquiditätsfalle bietet eventuell die Immobilienrente. Diese im angelsächsischen Raum gebräuchliche Form der Alterssicherung breitet sich zögerlich auch in Deutschland aus. Doch was genau ist darunter zu verstehen?

  • In der Regel wird für diese Form der Alterssicherung eine Mindestalter von 65 Jahren vorausgesetzt. Damit sichert sich der Investor auch vor einer zeitlich unkalkulierbaren Investition ab.
  • Die Immobilie darf nicht oder nur gering durch andere Schulden belastet sein. Es darf kein größerer Instandhaltungsrückstau bestehen. Die Immobilie muss also gepflegt und auf einen soliden Stand sein.

Lohnt sich eine Immobilienrente?

Eine Immobilienrente oder Umkehrhypothek kann sich lohnen, um das gebunden Kapital bereits zu Lebzeiten zu verwerten. Abhängig ist diese Form der Altersvorsorge natürlich von weiteren finanziellen Möglichkeiten und verwandtschaftlicher Bindungen.

Zu empfehlen wäre eine Immobilienrente bei geringen sonstigen Einkünften im Alter. Das ist ein guter Weg, um seine Altersvorsorge aufzubessern und eine steuerschonende Alternative. Wie, das werde ich in den nächsten Teilen dieser kleinen Serie zeigen.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. SimoneJanson

    Immobilienrente – Sinn & Unsinn – Teil1: Die Voraussetzungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.