Erfolgsgeheimnisse produktiver Unternehmer – 3/3: Jeder löst seine Probleme selbst! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Erfolgsgeheimnisse produktiver Unternehmer – 3/3: Jeder löst seine Probleme selbst!



Voriger Teil




Neben Ihrer eigenen Zeit sind Mitarbeiter Ihr wichtigstes Kapital. Viele machen ihre Arbeit wirklich hervorragend – diese sind nicht Ihr Problem. Andere Mitarbeiter aber schaffen es immer wieder, Arbeit nach oben zu delegieren. Also an Sie! Was dagegen tun?


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Martin Geiger ist Produktivitätsexperte, Keynote-Speaker, Vortragsredner und Coach. Profil

Jeder macht, wofür er eingestellt wurde!

Dass Ihre Mitarbeiter Arbeit nach oben delegieren, bedeutet im schlimmsten Fall, dass Ihr Schreibtisch voll ist und Ihr Mitarbeiter pünktlich nach Hause geht. Lassen Sie es nicht zu, dass Mitarbeiter Arbeit an Sie abgeben.

Jeder hat die Aufgaben zu erledigen, für die er eingestellt wurde. Denn es geht ja nicht darum, dass Ihre Mitarbeiter ihren eigenen Job nicht könnten. Aber wenn Sie Ihnen die Möglichkeit einräumen, Entscheidungen auf Sie zu übertragen, werden sie von dieser Möglichkeit auch Gebrauch machen – und zwar reichlich.

Paragraph Eins: Jeder löst seins

Schon vor einiger Zeit habe ich deswegen das Prinzip „Paragraph Eins: Jeder löst seins“ zur Vermeidung vieler derartiger Zeitdiebe für mich entdeckt. Hierbei geht es um weit mehr als reine Delegation.

Richtig angewandt, führt diese Strategie zu einer nachhaltigen Änderung unserer Grundsatzeinstellung bezüglich unserer eigenen Arbeitsweise und der unseres Umfeldes und damit für alle zu einer gesteigerten Produktivität. Aber wie lässt sich dies alles in die Praxis umsetzen? Schon seit geraumer Zeit empfehle ich, ein Türschild einzusetzen, das die Aufschrift trägt:

Stopp! Was würden Sie tun, wenn ich nicht da wäre?

Zeit ist Geld

Für ganz hartnäckige Fälle empfehlen sich die Untertitel: „Warum tun Sie’s dann nicht?“ oder „Worauf warten Sie noch?“

Ist uns erst einmal klar geworden, dass unsere Zeit viel Geld wert ist, werden wir anders damit umgehen. Wir werden nur das tun, was wirklich wichtig ist, und alles eliminieren, was uns Zeit stiehlt. Wir werden unsere Konzentration auf das richten, was es zu leisten gilt, um unsere Ziele zu erreichen.

Zeitdiebe stoppen macht effizienter

Übrigens: Eine langfristige Umfrage unter Seminarteilnehmern, die inzwischen mit dem „STOPP!“-Schild arbeiten, hat ergeben, dass sie allein durch diese Maßnahme einen durchschnittlichen Zeitgewinn von 52 Minuten pro Woche erzielen konnten.

Gelingt es uns also tatsächlich, unsere Zeitdiebe zu stoppen, können wir nur gewinnen – an Effizienz und Produktivität ebenso wie an persönlicher Lebensqualität.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.