Serie Change-Management am Limit – 3/3: Weiterentwicklung – aber richtig! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Serie Change-Management am Limit – 3/3: Weiterentwicklung – aber richtig!



Voriger Teil



Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

Die richtige Balance zu finden ist wie beim Atmen: Haben Sie schon mal versucht, immer wieder einzuatmen, ohne auszuatmen? Dass geht nicht lange gut, dann haben Sie das Gefühl, zu platzen. Erfolg & Management  Motivation Leistung Mitarbeiterbindung Changemanagement Wandel Transformation


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Dr. Cornelia Topf ist zertifizierter Businesscoach & internationale Managementtrainerin. Profil

Auf die richtige Balance kommt es an

Ein- und Ausatmen müssen sich langfristig in einem ausgeglichenen Rhythmus abwechseln, auch wenn kurzfristig dieser Rhythmus mal außer kraft gesetzt werden kann. Endspurt. Beim Laufen ebenso wie vor einer Prüfung. Danach braucht es wieder Zeiten, in denen es „normal“ läuft.

Was haben Sie bisher an Ausbildung versäumt? Was wollten Sie immer schon mal nachholen? Dann nichts wie ran, dann ist es aber auch wieder gut. Nicht gleich die nächste Qualifikation anstreben. Die Anforderungen an Ihren Beruf haben sich dramatisch geändert?

Auch Menschen brauchen eine Kompostphase

Holen Sie auf, machen Sie ein update – und dann ist wieder Pause. Wie ein Garten im Winter Ruhe und Regeneration braucht, benötigen auch Menschen eine „Kompostphase“. Verdauen, umwandeln, damit alles fruchtbar werden kann.

Das klingt Ihnen zu sehr nach Landwirtschaft? Dann nennen Sie es „Komponierphase“: In Ruhe einzelne Töne und Mosaiksteine in die Gesamt-Orchestrierung einbauen, nachhören und nachspüren, ob das so in Ordnung ist und wo gegebenenfalls nachgestimmt werden muss.

Der Luxus der Unerreichbarkeit

Kein Motor läuft ununterbrochen ohne erhöhten Verschleiß, selbst das Parlament gönnt sich eine Sommerpause. War es früher Luxus und Erfolgskriterium, erreichbar zu sein, gilt heute das Gegenteil: Man muss es sich leisten können (und wollen!), nicht erreichbar zu sein. Ein interessantes Trainingsfeld. Wie lange halten Sie es aus, nichts zu tun, nichts zu denken, zu schweigen, ohne Uhr, keine Mails zu checken? Überprüfen Sie sich selbst:

  • Welchen Ansprüchen und Erwartungen sind Sie ausgesetzt?
  • Wie gehen Sie mit solchen Erwartungen um?
  • Was ist tatsächlich der Preis dafür, wenn Sie sich ihnen entziehen?
  • Was erwarten Sie von sich selbst?

Über-erfüllte Ansprüche von außen

Die Ansprüche von außen setzen uns vor allem dann unter Druck, wenn wir selbst von uns erwarten, sie zu erfüllen oder sie gar über-erfüllen wollen. Fragen Sie sich also auch:

  • Kann ich meine eigenen Erwartungen und Ziele runterschrauben, mich fokussieren?
  • Muss ich zum Beispiel ständig per Handy erreichbar sein?

Echte Zwangssituationen sind selten

Auch Arbeitsministerin Ursula von der Leyen will die ständige Erreichbarkeit einschränken. Gönnen auch Sie sich Auszeiten.

Das geht alles bei Ihnen nicht? Doch! Denn wirkliche Zwangsituationen sind viel seltener als wir denken. Und erzwungene Veränderungen kommen oft ganz unverhofft und viel schneller als wir uns ausmalen können und wollen.

Veränderungen kommen oft unverhofft

Das ist der schwere Unfall, der Umdenken erfordert, der Tod eines Kindes, da ist die Scheidung, die die emotionale und materielle Grundlage entzieht, da ist der plötzliche Verlust des Arbeitsplatzes, der Zusammenbruch: Von jetzt auf gleich ist nichts mehr, wie es war.

Vielen Menschen gelingt es erstaunlich schnell, sich um- und einzustellen, vieles im Leben zu verändern. Müssen es immer erst derartig einschneidende Erlebnisse sein, die uns zum Umdenken, Neubewerten und radikalen Verändern zwingen?

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. GabrielSchandl

    Auf die Balance kommt es an RT @CorneliaTopf: Weiterentwicklung – aber richtig! #Change #Veränderung

  2. schleifenbaum_k

    Ausatmen! Nicht vergessen! Frau Dr. Topf fasst eines meiner Lieblings-Erfolgsgeheimnisse in Worte….

  3. SimoneJanson

    Serie Change-Management am Limit – 3/3: Weiterentwicklung – aber richtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.