Strategische Kommunikation: Erst denken, dann reden! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Strategische Kommunikation: Erst denken, dann reden!



Nächster Teil




Es gibt unzählige Kommunikationsratgeber. Wie wir uns richtig ausdrücken, sollten wir also eigentlich wissen. Warum bleibt dann im Alltag so oft trotz Nachdruck die gewünschte Wirkung des gesagten aus? Weil wir dabei nicht strategisch vorgehen und oft die falsche Taktik anwenden. Denn es geht doch nicht ums Reden. Es geht ums erfolgreiche Wirken!


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Dr. Cornelia Topf ist zertifizierter Businesscoach & internationale Managementtrainerin. Profil

„Sowas darf nicht passieren!“

Na so was! Der Mitarbeiter hat Mist gebaut, seine Vorgesetzte bestellt ihn ein und liest ihm kräftig die Leviten: „So ein Fehler darf einfach nicht passieren! Was uns das Geld kostet!“

Was macht der Mitarbeiter? Ein blödes Gesicht nebst schlechtem Gewissen – und in einem Monat denselben Fehler wieder. Warum?

Wirken, nicht bloß reden!

Die Vorgesetzte versteht die Welt nicht mehr: „Was fällt dem denn ein? Ich hab’s ihm doch gesagt!“ Und wie! Mit Nachdruck. Aber leider nicht mit Wirkung. Wer Eindruck macht, erreicht noch lange nicht das Ziel seiner Kommunikation.

Und genau da liegt der Fehler vieler Vorgesetzter, Eltern, Lehrer, Politiker, Manager und entnervter Beziehungspartner: Nicht wer Eindruck macht, redet wirksam, sondern wer strategisch kommuniziert.

Wie geht das eigentlich?

Strategische Kommunikation betreibt, wer anvisierte Ziele mit ausgewählten Strategien unter Einsatz von konkreten Techniken und Taktiken erreicht. Warum schafft das die Vorgesetzte in unserem Beispiel nicht? Weil sie aus dem Stegreif kommuniziert.

Selbst wenn Menschen sich auf Verhandlungen, Mitarbeitergespräche, Heiratsanträge oder Meetings vorbereiten, bereiten sie sich oft nicht richtig vor: Inhalte, Formulierungen, Argumente, Gegenargumente – alles gut und schön, aber unzureichend.

Was Großmutter schon wusste…

Damit erreichen Sie Ihre Ziele nur langsam, mühsam, zu selten und gegen hohe Widerstände – wie wir in unserem Beispiel sehen: Kein Mitarbeiter ändert sein Verhalten gerne oder schnell, bloß weil die Chefin ihn runterputzt. Dabei könnte jeder Mensch strategisch kommunizieren, wenn er sich an Großmutters Ratschlag halten würde: Erst denken, dann reden!

Die Großmutter hatte gut reden werden Sie sagen: Woran denn denken? An drei Dinge:

Zielsetzung: Was will ich eigentlich erreichen?

  • Zum Beispiel: Den Mitarbeiter rund machen?
  • Oder sein Verhalten ändern?
  • Oder Beides?

Strategie: Wie erreiche ich dieses Ziel?

  • Indem ich den Boss rauskehre?
  • Kooperativ?
  • Kollegial?
  • Lösungszentriert?
  • Dirigistisch?

Technik&Taktik: Welche Mittel setze ich dafür ein?

  • Zusammenfalten?
  • Fragetechnik?
  • Schweigen?
  • Pacing & Leading?
  • Vorwürfe?
  • Feedback?
  • Ich- oder Du-Botschaften?
  • Strategische Instant-Sätze?
  • Strategisches Schweigen?

 

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Cornelia Topf

    "Erst denken, dann reden!" – Teil I auf #berufebilder von @SimoneJanson

  2. Holger Froese

    Strategische Kommunikation: Erst denken, dann reden! #Business

  3. Simone Janson

    #Blogpost Strategische Kommunikation: Erst denken, dann reden!

  4. Liane Wolffgang

    Strategische Kommunikation: Erst denken, dann reden!: Es gibt unzählige Kommunikationsratgeber. Wie wir uns rich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.