Serie – Wenn der Prüfer zweimal klingelt: Was tun, wenn die Steuerprüfung schon angekündigt wurde? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Serie – Wenn der Prüfer zweimal klingelt: Was tun, wenn die Steuerprüfung schon angekündigt wurde?



Voriger Teil Nächster Teil




Die Prüfungsanordnung liegt auf dem Tisch und es kann nur noch Tage dauern bis der Prüfer erscheint. Welche Maßnahmen helfen jetzt, damit die Prüfung nicht zu einem bösen Erwachen führt, bzw. relativ stressfrei ablaufen kann?


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Reinhard Schinkel ist laut Handelsblatt einer von Deutschlands besten Steuerberatern und Fachautor für Steuerrecht. Profil

Prävention zwischen Anordnung und Prüfungsbeginn

Die Prüfungsanordnung sollte auf Zulässigkeit und eventuelle Verjährung der Prüfzeiträume geprüft werden und gegebenenfalls ist dagegen ein Rechtsmittel einzulegen. Relevante Verträge auf Vollständigkeit und Lückenlosigkeit sichten. Wenn diese nicht mehr auffindbar sein sollten im Vorfeld Ersatz (z.B. vom anderen Vertragspartner) beschaffen.

In Abstimmung mit dem Steuerberater anhand vorhergehender Prüfungen oder Branchenerfahrungen eventuelle Prüfungsschwerpunkte ausmachen und versuchen Unklarheiten (z.B. Abweichungen von den Richtsätzen) argumentativ zu beseitigen.

Mitarbeiter informieren & Selbstanzeige

Die Mitarbeiter sollten über die Prüfung und den Termin informiert werden, Überlegen wer ist ein konkreter Ansprechpartner? Alle weiteren Mitarbeiter sollen nach Möglichkeit nicht mit dem Prüfer kommunizieren.

Achtung! Die Selbstanzeige ist nach Eingang der Prüfungsanordnung nicht mehr möglich! Nur wenn es gelingt, die Prüfungsanordnung wieder aus der Welt zu schaffen, wäre der Weg zur Selbstanzeige wieder frei.

Jedoch kann allenfalls die gerichtliche Feststellung der Nichtigkeit die Prüfungsanordnung vollständig beseitigen. Wer starke Nerven hat, gibt trotz Prüfungsanordnung noch schnell eine Selbstanzeige ab und spielt der Finanzverwaltung gegenüber hinsichtlich der bevorstehenden Betriebsprüfung den Reisenden aus dem Tal der Ahnungslosen.

Der Trick mit der Zustellung macht die Selbstanzeige möglich

Wenn Sie nämlich behaupten, die Prüfungsanordnung gar nicht erhalten zu haben, müsste die Finanzverwaltung den Zugang bei Ihnen beweisen. Denn nur die dem Steuerpflichtigen gegenüber bekanntgegebene Prüfungsanordnung ist wirksam.

Bislang werden die Prüfungsanordnungen durch die Finanzverwaltung normalerweise mit einfachem Brief versendet. So kann sie diesen Nachweis im Zweifel nicht erbringen. Das Finanzamt wird daher eine erneute Prüfungsanordnung versenden und den Nachweis von deren Zugang durch förmliche Zustellung sicherstellen müssen.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Liane Wolffgang

    Serie – Wenn der Prüfer zweimal klingelt: Was tun, wenn die Steuerprüfung schon angekündigt wurde?: Die Prüfungs…

  2. Simone Janson

    Serie – Wenn der Prüfer zweimal klingelt: Was tun, wenn die Steuerprüfung schon angekündigt wurde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.