Durch Körpersprache erfolgreich im Beruf – 1/3: Schau mir in die Augen, Kleines! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Durch Körpersprache erfolgreich im Beruf – 1/3: Schau mir in die Augen, Kleines!



Nächster Teil




Wie wir auf andere wirken, welchen Eindruck wir hinterlassen, ob wir für kompetent oder unseriös gehalten werden, und auch, ob wir uns durchsetzen können oder öfter mal den Kürzeren ziehen müssen…. All das wird zu 55% von der Körpersprache, zu 38% von unserer Stimmführung und lediglich zu 7% vom eigentlichen Sprachinhalt verursacht.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Dr. Cornelia Topf ist zertifizierter Businesscoach & internationale Managementtrainerin. Profil

Wenn Blicke töten könnten

Jeder kennt ihn, den Spruch „Wenn Blicke töten könnten“. Obwohl Blicke die einflussreichsten Elemente der Körpersprache sind, sind sich nur die Wenigsten über ihre konkrete Wirkung bewusst. Beobachten Sie doch einmal das Verhalten von Frauen, wenn ein Kollege einen vulgären, ausländerfeindlichen oder gar frauenfeindlichen Witz erzählt.

Die meisten schauen trotz Empörung und innerlichem Widerstand peinlich berührt woanders hin. Das Resultat: Die Kollegen fühlen sich bestätigt oder entdecken neue Angriffsflächen: „Ach guck mal, der Kleinen ist das unangenehm!“

Männer mit Imperatorenblick, Frauen als Mäusschen

Vergleichen wir die Wirkung von Männer- und Frauenblicken, so fällt der gravierende Unterschied auf. Männer wirken meist mit dem Imperatorenblick: direkter Blickkontakt, gegebenenfalls auch kritische, ernste Miene und strahlen damit Dominanz, Offensive oder sogar Aggressivität aus.

Ganz im Gegensatz dazu sind die Blicke vieler Frauen eher unsicher, flüchtig und werden durch ein „nettes“ Lächeln kaschiert. Sie ordnen sich mit (k)einem Blick unter. Wohin schauen Sie im Gespräch mit Kunden, Kollegen, dem Vorgesetzten oder im Meeting?

Das Bewusstsein für die eigene Wirkung

Das ist der erste Schritt zu einem wirkungsvolleren Auftreten: ein Bewusstsein für die eigene Wirkung entwickeln.

Im nächsten Schritt geht’s ans Bespitzeln, Korrigieren und Trainieren. Schauen Sie sich im Business erfolgreiche Menschen mal genauer an und lernen Sie von ihnen. Die schauen ganz anders in die Welt. Aber auch diese sind nicht mit dem Erfolg versprechenden Blick geboren worden. Auch sie haben sich Instrumente, wie den „Warnblick“ in prekären Situationen erst einmal selbst antrainieren müssen.

Der Spiegel als verbündeter

Ein toller Verbündeter kann dabei Ihr Spiegel sein. Er zeigt Ihnen genau, wie Sie wirken. Üben Sie davor Ihren eigenen Warnblick, bis er sitzt. Machen Sie sich im Alltag bewusst:

  • Bin ich aktiv auf der Suche nach Blickkontakt?
  • Kann ich den Blicken oder dem Starren anderer Stand halten und mich durch Zurückstarren durchsetzen?
  • Halte ich den Blickkontakt während eines Gesprächs aufrecht? Wir tun das manchmal nicht, weil wir den anderen nicht „anstarren“ möchten. Leider kommt das beim Gegenüber ganz anders an; nämlich als ausweichendes Verhalten.
  • Wie reagiere ich in Blickduellen? Viele Vorgesetzte oder Kollegen schauen so finster und böse drein, dass wir automatisch dem Blick ausweichen – das wird als körpersprachliche Kapitulation gewertet.
  • Wie reagiere ich auf das unangebrachte Verhalten meines Kollegen?
  • Kann ich meinen Warnblick gezielt einsetzen, um ihn wieder auf den Weg der Tugend zurückzuführen?

Na, wann legen Sie Ihre nächste Blick-Aerobic-Stunde ein?

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Cornelia Topf

    Durch #Körpersprache erfolgreich im Beruf – Teil 1.

  2. Monika Paitl

    Durch Körpersprache erfolgreich im Beruf: Schau mir in die Augen, Kleines!

  3. Holger Froese

    Durch K örpersprache erfolgreich im Beruf: Schau mir in die Augen, Kleines! #Business

  4. Liane Wolffgang

    Durch Körpersprache erfolgreich im Beruf: Schau mir in die Augen, Kleines!: Wie wir auf andere wirken, welchen E…

  5. Simone Janson

    Durch Körpersprache erfolgreich im Beruf: Schau mir in die Augen, Kleines!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.