Motivations-Tipps vom ProSieben Glücks-Coach – Teil 5: Trommel und Klavier für die Willenskraft – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Motivations-Tipps vom ProSieben Glücks-Coach – Teil 5: Trommel und Klavier für die Willenskraft



Voriger Teil Nächster Teil




Wir haben schon die Gefühlskraft in Form des Horns und seiner „Übersetzerin“ Geige kennengelernt. Gefühle sind wichtig, auch in Unternehmen. Aber, wir benötigen auch starke, dynamische Strategen, die den absoluten Willen zum Erfolg mitbringen.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Richard de Hoop ist Coach und bekannt aus dem ProSieben-Glücksreport. Profil

Wie trommeln Trommeln?

Wie die Trommel. Die Trommel bringt Willenskraft tonnenweise mit. Manchmal zu viel. Dann schießt sie über das Ziel hinaus. Deswegen braucht sie einen Partner, der als „Mäßiger“ agiert und ausgleicht. Dieser Partner ist das Klavier. Im Zusammenwirken der beiden findet die Willenskraft der Trommel die richtige Balance.

Trommeln sind laut. Dynamisch. Schnell. Sie sind von weitem zu hören, nähern sich immer mit großem Tempo, langsam gehen kennen sie nicht. Ihr Motto ist „Eile, ich habe eine Idee, die muss umgesetzt werden“. Lange Erklärungen sind ihre Sache nicht.

Stets weiter als der Rest

Die Trommel hat eine Eingebung und ist gedanklich schon bei der Umsetzung, wenn Teile des Teams noch gar nicht verstanden haben, wovon die Rede ist. Das kann die Trommel nicht nachvollziehen und reagiert ungeduldig, sehr ungeduldig.

Das zeigt sich im Meeting non-verbal – nomen est omen – durch „trommeln“ mit den Fingerknöcheln auf den Tisch oder unruhiges Wippen der Beine. Verbal können sie dann schon mal ein genervtes „Verstanden?“ in die Runde zischen. Das kommt im Team meist gar nicht gut an. Das geistige Tempo der Trommel ist so hoch, dass wirklich nur wenige mitkommen.

Der geborene Chef

Trommeln sind geborene Chefs und gebärden sich so, auch wenn sie noch gar nicht in der Führungsposition angekommen sind. In der Rolle des „Führenden“ sind sie auch wirklich gut, und normalerweise steigen Sie die Karriereleiter rasch nach oben. Willenskraft eben. Diese Willenskraft übertragen sie auch auf ihre beruflichen Projekte und arbeiten hart und intensiv daran.

Sie verlangen von anderen nichts, was sie nicht selber auch zu tun bereit sind. Das Problem dabei ist nur, dass sie so schnell sind bei allem, dass die meisten anderen nicht mitkommen. Die Trommel hat für hinter ihr tempomäßig Zurückbleibende kaum Verständnis und treibt an.

Vorsicht Terroregime

Im Team geht das ja noch gerade so, aber wenn die Trommel Chef ist kann sie schon mal ein kleines „Terrorregime“ um sich aufbauen durch ihre dynamischen, fordernden Aufträge. Das mag sich auf den Unternehmenserfolg teilweise sehr positiv auswirken, auf die Stimmung im Team hat es negative Effekte.

Trommeln werden oft richtig gefürchtet. Damit ihre Willenskraft gut kanalisiert wird und die Dynamik ohne Furcht beim Team ankommt, braucht die Trommel eine mäßigende Stimme an ihrer Seite, die ihre Botschaften „sanfter“ verbreitet.

Diese mäßigende Stimme ist das Klavier

Klaviere beherrschen natürlich die gesamte Klaviatur an Tönen, kennen das klangtechnische Spektrum rauf und runter. Klaviere haben alles im Blick und dabei die wunderbare Eigenschaft, jedes Team durch ihre pure Anwesenheit zu vervollkommnen.

Dazu kommt, dass sie sehr ergebnisorientiert unterwegs sind und ihre Ziele konsequent verfolgen. In den Klavieren setzt sich die Willenskraft der Trommel, auf ein Ziel zuzugehen, fort, jedoch sanfter und behutsamer in den Tönen. Damit sind sie die perfekten Partner für die Trommel und bringen die Trommelsche Kraft und Dynamik zum „Wirken“, ohne atmosphärische Störungen und Ängste im Team zu verursachen.

Klaviere erkennen die Bedürfnisse des Teams

Klaviere erkennen und unterstützen die Bedürfnisse ihres Teams, denken an den einzelnen, ohne dabei das große unternehmerische Ziel zu vergessen. Wo die Trommel nur mit dem Ziel vor Augen losstürmt, ohne Rücksicht auf die Vorgänge hinter ihr, schafft das Klavier diesen Spagat perfekt, blickt nach vorne, gleichzeitig hinter sich und versammelt die Teammitglieder, um gemeinsam fokussiert weiterzugehen.

Klaviere hören sich zuerst alle Meinungen an und schaffen es friktionsfrei, eine Entscheidung zu treffen, hinter der alle stehen. Dadurch sind Teammitglieder immer wieder bereit, ihre Meinung zu äußern und Input zu geben, was sie in Anwesenheit der Trommel und ihrer scharfen, manchmal wertenden Zunge nicht gewagt hätten.

Harmonie im Team

Durch das Zusammentreffen dieser zweier Formen von dynamischer und sanfterer Willenskraft kann schöne Harmonie bei gleichzeitigen sehr guten Resultaten entstehen. Gefühlskraft und Willenskraft zusammen sind schon ein schöner Posten auf der Habenseite eines Unternehmens, wenn dann noch, wie im nächsten Beitrag, die Tatkraft dazukommt, sind Erfolge nicht zu stoppen.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Liane Wolffgang

    Motivations-Tipps vom ProSieben Glücks-Coach – Teil 5: Trommel und Klavier für die Willenskraft: Wir haben scho…

  2. Simone Janson

    #Blogpost Motivations-Tipps vom ProSieben Glücks-Coach – Teil 5: Trommel und Klavier für die Willenskraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.