10 Netzwerktypen im Überblick: Wer Sie wirklich weiterbringt – und wer nicht! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

10 Netzwerktypen im Überblick: Wer Sie wirklich weiterbringt – und wer nicht!



Voriger Teil




Nicht jeder potentielle Kontakt ist auch gleich der ideale Netzwerkpartner für Sie. Welche Typen bringen Sie weiter – und welche nicht? Hier eine vielleicht nicht ganz todernst gemeinte Übersicht, wer wichtig sein könnte – und wen Sie getrost links liegen lassen können!


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil

  • Der stille Star: Man erkennt ihn nicht auf den ersten Blick, weil er gerne auch mal alleine in der Ecke und entspannt die Lage beobachtet. Nur wenn ihn wirklich etwas interessiert, kommt er auf sie zu.
  • Der Charismatiker: Stets von einer Traube von Menschen umgeben, aber dennoch aufmerksam, wenn ihn wirklich etwas interessiert. Die beste Methode: Einfach zuhören. Er wird fragen, wenn er etwas wissen will.
  • Die Mimose: Ebenfalls eher still, aber wenn Sie sie ansprechen, entpuppt sich die Mimose schnell als Sensibelchen, der immer negative Sachen passieren. Suchen Sie lieber das weite, bevor sich die Tränendrüsen öffnen.
  • Die Quasselstrippe: Meist kommt er auf Sie zu und redet ohne Unterlass – aber meist nur belangloses Zeug. Finden Sie eine Entschuldigung und suchen Sie das Weite, bevor Sie zu viel Zeit verlieren.
  • Der Skeptiker: Wirkt erstmal unsympathisch, weil er alles kritisch beäugt und an allem was Sie sagen, etwas auszusetzen hat. Dennoch: Kritik bringt einen manchmal weiter. Geben Sie ihm eine Chance.
  • Der Unkonventionelle: Auch wenn er gerne mit Löchern in den Jeans erscheint: Hinter der freakigen Fassade steckt mehr, als man ihm im ersten Moment zutraut. Ein Netzwerkpartner, der Interesse wecken kann.
  • Der Übereifrige: Adrett gekleidet, stets bemüht, das richtige zu sagen, aber eigentlich nicht wirklich interessant ist. Seien Sie höflich, aber verlieren Sie nicht zu viel Zeit.
  • Der Schleimer: Ein unangenehmer Zeitgenosse: Er versucht, von Ihnen Informationen zu erhalten, indem er Ihnen genau das erzählt, was Sie vermeintlich hören wollen.
  • Der Besserwisser: Im Gegensatz zum Skeptiker ist der Besserwisser nur auf der Suche nach Ihrer Zustimmung und bringt ihnen wenig. Am besten stellen Sie zwei Besserwisser einander vor!
  • Der Verschwiegene: Das Gegenteil der Quasselstrippe – dafür doppelt so interessant, denn er verfügt meist über wichtige Insiderinformationen, die aber nur schwer aus ihm herauszuholen sind. Freuen Sie sich, wenn er sich mit Ihnen unterhält.
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Simone Janson

    10 Netzwerktypen im Überblick: Wer Sie wirklich weiterbringt – und wer nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.