Knifflige Fragen im Vorstellungsgespräch: Achtung Fettnapf! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Knifflige Fragen im Vorstellungsgespräch: Achtung Fettnapf!



Nächster Teil




Wer es ins Vorstellungsgespräch geschafft hat, kann sich freuen: Er ist schonmal in der engeren Auswahl. Aber nun geht es darum, sich selbst als der optimale Kandidat für diesen Job zu verkaufen. Und das bedeutet, auch knifflige Fragen gekonnt zu beantworten.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Die Frage nach der Motivation

Eine beliebte Frage, die Personalverantwortliche gerne stellen, ist die nach der Motivation für eine Bewerbung. Wer hier mit „Ich habe ihre Adresse in den gelben Seiten gefunden“ oder „mein derzeitiger Chef nervt“ antwortet, hat schon verloren. Besser ist es, an dieser Stelle die Vorzüge des Unternehmens, in dem man arbeiten will, hervorzuheben.

Das setzt natürlich voraus, dass man sich entsprechend vorab informiert hat. Und ein ganz großer Fauxpas ist es, den Jobwechsel negativ zu begründen: Wer durchblicken lässt, dass ihn etwas am bisherigen Arbeitsplatz stört, erweckt schnell den Eindruck, ein schwieriger Mitarbeiter zu sein.

Problemlösungsfähigkeit

Ebenfalls beliebt sind Fragen aus dem Arbeitsalltag, die die Problemlösungsfähigkeit eines Bewerbers prüfen sollen. „Nehmen wir beispielsweise jemanden, der sich auf eine Position als Sicherheits-Ingenieur auf einer Offshore-Bohrinsel bewirbt und den der Chef vor eine kniffelige Aufgabe stellt,“ berichtet Gerhard Kenk, der als Personverantwortlicher im IT-Bereich selbst jahrelang Einstellungsgespräche führte, von einer typischen Situation im Vorstellungsgespräch.

„Die Aufgabe lautet: Der Bewerber muss in zwei Stunden zu einem Krisen-Einsatz in den Golf von Mexico aufbrechen und wird gefragt, wie er dabei konkret vorgehen würde? Wer als Kandidat angibt, sich zuerst um die Änderung der Zeitungszustellung während seiner Abwesenheit zu kümmern, handelt vielleicht umsichtig, aber mit den falschen Prioritäten. Besser ist es, die notwendigen Ausrüstungsgegenstände aufzuzählen“ erzählt Kenk, der heute selbst mit seinem e-Recruiting Portal Crosswater Systems Personalverantwortlichen Tipps gibt.

Stärken betonen, Schwächen schönen

Doch nicht nur mit solchen Fallbeispielen wollen potentielle Arbeitgeber die Stärken und Schwächen ihrer Bewerber testen – oft genug fragen Sie auch einfach direkt den Bewerber, was der denn von sich hält. Z.B. die Frage nach den eigenen Stärken. Die optimale Antwort wäre hier z.B. auf die eigene Lernfähigkeit zu verweisen – denn das kann immer positiv ausgelegt werden. Gut kommt es außerdem an, wenn man seine Fähigkeiten mit Arbeitserfahrungen belegen kann.

Dass gerade bei dieser Frage die Wahrheit gerne etwas geschönt wird, zeigt eine internationale Umfrage des Personaldienstleisters Robert Half unter 1.210 Personalmanagern. Demnach wird in Deutschland am häufigsten bei den Aufgaben im früheren Job gelogen und bei den Managementfähigkeiten. Weit weniger Mutig sind die Arbeitnehmer in spe hingegen, wenn es um das Erfindenden von Softwarekenntnissen (5%) oder Bildungsbschlüssen geht (4%).

Dieser Artikel erschien bei RP-ONLINE unter:

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Pingback: Vorstellungsgespräch: Tipps, Schwächen, Vorbereitung | B E R U F E B I L D E R

  2. Pingback: Das Vorstellungsgespräch: Die Plage mit der Frage – Personal-Wissen.de

  3. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Knifflige Fragen im Vorstellungsgespräch: Achtung Fettnapf!

  4. KompetenzPartner

    Knifflige Fragen im Vorstellungsgespräch: Achtung Fettnapf!: Wer es ins Vorstellungsgespräch gescha…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.