Jobsuche via Twitter: 10 Tipps – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Jobsuche via Twitter: 10 Tipps



Voriger Teil



Über Uns: Top500-Blog & Akademie, laut DIE ZEIT & Wikipedia eines der meistgelesenen HR-Blogs. Wir begleiten Kunden seit 1,5 Jahrzehnten im Wandel der Arbeitswelt (was unser Name bedeutet).
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.com.

Twitter könnte die Jobsuchmaschine der Zukunft werden: Schnell, effizient, übersichtlich. Ob man allerdings mit Twitter seinen Traumjob finden kann, hängt auch vom eigenen Geschick ab. Tipps zur Jobsuche via Twitter: Jobsuche & Recruiting  SocialMedia Networking Community Building


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Erhebliche Branchenunterschiede

Was wollen Sie? Überlegen Sie zunächst, wen Sie via Twitter erreichen wollen und mit welcher Strategie Sie dabei eine Arbeitnehmermarke aufbauen können.

Außerdem müssen Sie beachten: Für wen ist Twitter interessant? Für kreative und technische Berufe bieten sich bei Twitter mehr Möglichkeiten, für Banker weniger. Es gibt also Branchenunterschiede!

10 Tipps

  • Was machen potentielle Arbeitgeber? Sind Unternehmen, bei denen Sie gerne arbeiten würden bei Twitter? Folgen Sie diesen und versuchen Sie so einen Kontakt aufzubauen.
  • Nutzen Sie Twitter zur Informationsgewinnung: Sie können bei Twitter viele Informationen über potentielle Arbeitgeber sammeln, z.B.: Wie offen ist das Unternehmen, wie geht man mit Kritik um, wie denken die Leute?
  • Nutzen Sie Twitter, um auf sich aufmerksam zu machen: Wer nur konsumiert, wird nicht wahrgenommen. Daher müssen Sie ständig aktiv bleiben, um auf sich aufmerksam zu machen: Verbreiten Sie interessante Informationen, verlinken sie zu eigenen Blogbeiträgen, stellen Sie Fragen, treten Sie mit Unternehmen in Dialog.
  • Authenzität ist trumpf: Bei Twitter geht es darum, dass Sie anderen zeigen, wer Sie sind: Also seien Sie stets authentisch und persönlich.
  • Vorsicht Imageverlust: Auch wenn es um Authenzität geht: Betrachten Sie Ihre Aussagen stets auch aus dem Blickwinkel potentieller Arbeitgeber – Firmenklatsch oder Wut über den ehemaligen Chef haben bei Twitter nichts verloren.
  • Interessanten Menschen folgen: Folgen Sie nicht nur Ihrem Wunschunternehmen sondern überhaupt interessanten Menschen und loten Sie aus, wem diese folgen. So stößen Sie vielleicht auf potentielle Arbeitgeber, von deren Existenz Sie gar nichts wussten.
  • Nutzen Sie die Kurzbio: Nutzen Sie die 140 Zeichen in der Kurzbiographie, um knapp das wichtigste über sich und ihr Stellengesuch zu vermerken, so dass jeder alte und neue Follower es lesen kann.
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. eduArd bildet

    RT: Jobsuche via Twitter: 10 Tipps

  2. Initiative ITFitness

    RT @jobcollege: Jobsuche via Twitter: 10 Tipps: Twitter könnte die Jobsuchmaschine der Zukunft werden: Schnell, eff… Kommentiert auf Twitter

  3. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Jobsuche via Twitter: 10 Tipps

  4. Hochschule Coburg

    RT @jobcollege: Jobsuche via Twitter: 10 Tipps: Twitter könnte die Jobsuchmaschine der Zukunft werden: Schnell, eff… Kommentiert auf Twitter

  5. KompetenzPartner

    Jobsuche via Twitter: 10 Tipps: Twitter könnte die Jobsuchmaschine der Zukunft werden: Schnell, eff… Kommentiert auf Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.