Zahlen zur Finanzkrise: Das denken die Deutschen – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Zahlen zur Finanzkrise: Das denken die Deutschen



Die Finanzkrise lässt große Teile der Bevölkerung alles andere als kalt, das zeigt eine Umfrage, die das Meinungsforschungsinstut Forsa im Auftrag von comdirect unter 1600 Personen zwischen 18 und 65 Jahren durchführte:


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Gut die Hälfte der Deutschen ist verärgert (51 %), viele sind verunsichert (38 %). Die Mehrheit (71 %) hat das Vertrauen in das Wirtschaftssystem verloren. Aber nur eine Minderheit (21 %) hat Konsequenzen gezogen, die meisten davon sind sparsamer (32 %) oder vorsichtiger (28%) geworden.

Allerdings schätzt nur gut die Hälfte der Bevölkerung ihre Finanzkenntnisse als sehr gut oder gut ein. Mehr als einem Viertel der Befragten ist die Bedeutung der Begriffe Rezession (29%) oder Inflation (26%) unbekannt. Und 73% hatten im Beratungsgespräch bei einem Geldinstitut Probleme alles zu verstehen.

Was sagt uns das? Die Leute haben wenig Ahnung, was da vor sich geht, aber um so mehr Angst! Etwas weniger Panik in den Medien und etwas mehr Information täte da sicher gut!

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.