Sparen nicht nur auf Geschäftsreisen: Handytarife im Ausland werden billiger – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Sparen nicht nur auf Geschäftsreisen: Handytarife im Ausland werden billiger



Am Juli ist es soweit: Die zweite EU-Verordnung zur Senkung der Roamingkosten im EU-Ausland tritt in Kraft. Im Gegensatz zur ersten Verordnung von 2007 geht die neue Regulierung über die reinen Gesprächspreise hinaus.

Wer also ab Juli ins Ausland reist, ob beruflich oder privat, kann sich freuen: Er spart zukünftig kräftig.

SMS-Preise

Ab dem Juli gilt nun auch für SMS aus dem EU-Ausland eine Preisobergrenze. Maximal 13 Cent dürfen die Kurznachrichten unabhängig von Anbieter und Tarif kosten. Vorher waren es in der Regel 39 Cent. Damit sind SMS aus dem Ausland in Zukunft meist günstiger als in Deutschland, wo sie in vielen Tarifen noch 19 Cent kosten.

Gesprächspreise gehen runter

Auch die Gesprächspreise, die bereits seit 2007 jährlich gesunken sind, gehen noch einmal um einige Cent nach unten. Ab Juli dürfen abgehende Gespräche maximal 51 Cent pro Minute kosten, eingehende Anrufe höchstens 22 Cent pro Minute. „Eine zusätzliche Reduzierung der Handyrechnung ermöglicht der bessere Abrechnungstakt.

Über die Ersparnis durch die niedrigeren Minutenpreise hinaus werden die Kosten hier noch einmal um durchschnittlich 10 Prozent gesenkt“, so Kessler. Bisher wurde in vielen Tarifen jede angefangene Minute voll berechnet. Nun muss bei abgehenden Telefonaten nach der ersten halben Gesprächsminute und bei eingehenden Verbindungen direkt ab Gesprächsbeginn sekundengenau abgerechnet werden.

Mobiles Internet soll billiger werden

Zusätzlich zu Gesprächspreisen und SMS hat die EU die Preissenkung eines weiteren wichtigen Mobilfunkdienstes in Angriff genommen: Auch für das mobile Internet gelten ab dem Juli Preisobergrenzen. Im Bereich des mobilen Internets wurden zunächst nur die Großhandelspreise reguliert.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Anbieter in Zukunft auch die Endkundenpreise senken werden – wann genau kann derzeit aber noch niemand sagen. Der ab Juli gültige, maximale Großhandelspreis liegt bei 1,19 Euro pro Megabyte.

Zusätzliche Spartipps

  • Kostenfalle Mailbox: Um unnötige Gebühren zu vermeiden, sollten Kunden im Ausland ihre Mailbox deaktivieren, denn diese verursacht deutlich höhere Kosten als in Deutschland.
  • Nutzer von Prepaid-Karten und Discount Handytarifen sollten vor der Abreise ihr Guthaben aufladen.
  • Alle deutschen Netzanbieter haben spezielle Auslandstarife im Programm, bei denen beispielsweise günstigere Minutenpreise oder Minutenpakete gelten. Diese Angebote lohnen sich jedoch in der Regel nur bei längeren Telefonaten, sonst ist der voreingestellte Euro-Tarif billiger.
  • Urlaubsgruß als SMS: Das ist günstiger als ein Anruf oder eine Postkarte. Nur eine MMS sollte es nicht sein: Diese Datenanwendung kann im Ausland richtig teuer werden.

Weitere Informationen bieten Seiten wie http://www.teltarif.de oder http://www.handytarife.de



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Das ist alles sehr schön für die Menschen, die innerhalb der EU unterwegs sind. Ich allerdings muss seit über acht Monaten des öfteren familiär bedingt nach Nigeria telefonieren, und was dann auf der Telefonrechnung steht, das ist wirklich nicht mehr schön. Wäre mal klasse, wenn sich da auch etwas tun könnte. Es gibt zwar schon Möglichkeiten, hat aber immer alles mit Sofware installieren zu tun, man muss ständig aufladen und eine Flatrate ins Festnetz haben. Ich würde gerne auch einmal nur mein Handy nehmen und telefonieren, und das auch einmal zu günstigen Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.