Hoch das Glas: Perfektionismus wegsaufen? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Hoch das Glas: Perfektionismus wegsaufen?



Voriger Teil




In meinem Buch „Die 110%-Lüge“ empfehle ich unter anderem, dem Perfektionismus mit Sport zu Leibe zu rücken, um Stress abzubauen. Auf eine andere Methode hat mich heute ausgerechnet Coca-Cola gebracht: Perfektionismus wegsaufen!


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Nein, nicht was Sie denken 🙂 Das bedeutet nicht, dass man einfach so lange säuft, bis einem alles egal ist – wenigstens nicht Alkohol.

Trinken gegen Perfektionismus

Aber etwas anderes soll man trinken: Wasser! Eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zeigt: Für fast 90 Prozent der Arbeitnehmer ist Stress kein Fremdwort. 36 Prozent der Befragten geben sogar an, sich ständig gestresst zu fühlen. Dies kann sogar zu Erkrankungen führen.

Nach Angaben des Bundesverbandes der Betriebskrankenkassen verursachen solche gesundheitlichen Belastungen heute schon jährliche Kosten von 6,3 Milliarden Euro.

Durstlöscher

Dabei können bereits einfache Maßnahmen dem Stress entgegen wirken. Von 76 Prozent der Befragten, die Wasser am Arbeitsplatz trinken, geben 91 Prozent als Grund dafür an: „Es ist der beste Durstlöscher“. „Weil es gesund ist“ (84 Prozent), „Damit ich meinen Flüssigkeitshaushalt ausgleiche“ (88 Prozent) sind weitere Gründe.

Eine Mithilfe von Wasser beim Stressabbau, so die Studie, geben 30 Prozent der Befragten dar. Bei der Gruppe der „ständig oder häufig Gestressten“ sind es sogar noch mehr (37 Prozent). Eine Stress reduzierende Wirkung wird folglich wahrgenommen.

Wasser gegen Stress

Denn: Wasser optimiert wegen seiner guten elektrischen Leitfähigkeit die Funktion des Nervensystems. Eine Dehydration beeinträchtigt Hirnfunktion und Denkvorgang. Flüssigkeitsmangel ist für den Organismus Stress pur.

Wenn ich also in meinem Buch darüber schreibe, dass bei Thinkaholics, also Perfektionisten, die nicht mehr aufhören können zu grübeln und sich allmählich in eine regelrechte Panik hineinsteigern, das Gehirn allmählich müde wird und daher Probleme unlösbarer erscheinen, habe ich offenbar einen wichtigen Aspekt nicht berücksichtigt: Dehydrierung. Das kommt dann in die nächste Auflage 🙂

Falls sie übrigens jemand fragt, was Coca-Cola mit Wasser zu tun hat: Offenbar hat man dort auch Wasser im Angbot, was ich auch nicht wusste, und veranstaltet seit 2008 jährlich das Informationsforum Wasser. 2009 geht es da eben um „Wasser gegen Stress“.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.