Neues Tool fürs iphone: Twitter auch für den Life-Small-Talk? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Neues Tool fürs iphone: Twitter auch für den Life-Small-Talk?



Das finde ich mal eine gelungene Idee: Twitter und das Iphone nutzen, um Leute in seiner direkten Umgebung kennenzulernen. Das ist natürlich fürs private Kennelernen schön. Aber auch für das Marketing und die berufliche Kommunikation bieten sich dadurch ungeahnte Möglichkeiten.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil

In letzter Zeit mehren sich ja im Internet die Stimmen, die befürchten, Social-Networking und zahlreiche weitere Web 2.0-Tools könnten den einzelnen Menschen isolieren. Wer zu viel Zeit vor dem Computer verbringt, so die Befürchtung, werde keine Zeit mehr aben, in der Realität wirkliche Freunde zu treffen.

Andersrum wird ein Schuh draus

Doch das muss nicht sein. Im Gegenteil, moderne Kommunikationsmedien können auch in der Realität Kommunikation verbessern. Wie, zeigt eine ziemlich genial klingende (ausprobiert habe ich sie leider nicht) Idee von Michael Zöllner, Forscher am Fraunhofer IGD. Seine Erfindung gestaltet Twitter für iPhone-Nutzer unmittelbarer und persönlicher: Wer twittert, soll zukünftig gezielt auch Leute in seiner unmittelbaren Umgebung antwittern können.

„Twitter“, das bedeutet auf Deutsch Gezwitscher. Und der Name ist für die Kurznachrichtenplattform Programm: Wer seinen Mitmenschen mitteilen möchte, was ihn gerade beschäftigt, kann auf diese Weise schnell und ungezwungen mit anderen ins Gespräch kommen. Eigentlich bislang nur am Computer.

So funktioniert Smal Talk über Twitter

Auf eine vollkommen neue Ebene hat dies nun ein Entwickler des Fraunhofer IGD gehoben. „Beruflich und in meiner Freizeit beschäftigte ich mich mit den Möglichkeiten des neuen iPhone 3GS“, sagt Michael Zöllner. „Mir kam die Idee, mein Fachwissen über Erweiterte Realität zu nutzen, um die aktiven iPhone-Twitterer in meiner Umgebung sichtbar zu machen. So kann man diese direkt ansprechen und viel unmittelbarer „twittern“.“

Zöllners Anwendung „TwittARound“ ist denkbar einfach: Nach dem Start der Anwendung schwenkt man mit der Videokamera des iPhones über seine Umgebung und bekommt im Display eingeblendet, wer gerade von wo welchen „Tweet“ (Twitterbeitrag) mit seinem iPhone versendet hat. Findet man hierbei einen interessanten Gesprächspartner, kann man gleich weiterzwitschern. Die direkte Darstellung ist jedoch nur dann möglich, wenn die Nutzer ihrer Twitter-Anwendung erlauben, die GPS-Position des iPhones zu veröffentlichen. Ein unerwünschtes Auskundschaften der eigenen Aktivität ist nicht möglich. Der Datenschutz bleibt gewahrt.

Vorteil

Aufgrund der räumlichen Nähe ist die Wahrscheinlichkeit größer, auch einen echten persönlichen Kontakt aufzubauen, als bei der unpersönlichen Variante am Computer. „Es besteht die Möglichkeit, die althergebrachte Tradition des Straßenklatschs mit der modernen Variante Twitter zu verbinden“, sagt Zöllner.

Klingt genial. Auf diese Weise hat man ganze neue Möglichkeiten des Small-Talks. Gerade für Kommunikationsmuffel dürfte das Tool ein echter Gewinn sein, ob beim beruflichen Networking oder auch privat. Allerdings: Ob und wann „TwittARound“ verfügbar sein wird, ist noch nicht entschieden.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.