Die lieben Kollegen: Kommunikative Missverständnisse – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Die lieben Kollegen: Kommunikative Missverständnisse



Voriger Teil Nächster Teil




Dadurch, dass die Kurse geteilt werden, wird alles aufwendiger und komplizierter und natürlich passieren so auch Fehler. Eine Kollegin machte mich jüngst dafür verantwortlich, dass sie irgendwelche Unterlagen nicht hatte, die sie auch selbst hätte kopieren können.


Hier schreibt für Sie: Susanne Hausner ist Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache. Profil

Sie war völlig außer sich: „Ich habe die Aufgabenstellung gar nicht. Wie soll ich die Prüfung jetzt korrigieren?“

„Es tut mir leid, aber ich alles in den Reißwolf geworfen“, sagte ich.

Unbeeindruckt von dem Reißwolf fing sie erneut an:

„Aber ich wollte die Prüfung heute korrigieren“

„Ich habe alles in den Reißwolf geworfen“, sagte ich noch mal.

Aber damit war meine Kollegin nicht zufrieden. Sie wollte so eine Art persönliches Schuldeingeständnis von mir hören.

„Aber ich ja doch jetzt Zeit alles zu korrigieren“, sagte sie.

Da meine Kollegin für Logik in diesem Augenblick nicht zugänglich war wiederholte ich noch mal das Wort „Reißwolf“ und legte auf. Einige Stunden später bekam ich eine SMS von meiner Kollegin. Sie wollte sich entschuldigen.

Ich hätte ihr die Aufgabenstellung doch in die Mappe gelegt. Sorry, Sorry, schrieb sie. Na, um sinnlos rumzumeckern anrufen und sich dann per SMS entschuldigen, das hat doch Stiel und zeugt von einer starken Persönlichkeit und Charakter.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Hauptsache sie hat ihren Irrtum eingestanden und sich entschuldigt,
    was soll sie noch groß weiter stören, indem sie durch einen Anruf noch mehr Ihrer Zeit in Anspruch nimmt.

    • Anonymous

      Hallo Frauke,
      danke für den Beitrag: Sie machen uns mit ihrem Kommentar darauf aufmerksam, dass da noch einige ältere Beiträge den falschen Autoren zugeordnet waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.