Mehr Geld bitte: Wie Frauen beim Gehalt punkten! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Mehr Geld bitte: Wie Frauen beim Gehalt punkten!



Voriger Teil Nächster Teil




Im Schnitt verdienen Frauen 23 Prozent weniger als Männer. Dabei gibt es jedoch große Unterschiede je nach Beruf, Alter und Region. Auch im EU-Vergleich liegt Deutschland, was die Gehaltsschere angeht, weit hinten. Doch die gute Nachricht ist: Frauen können selbst etwas ändern!


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil

Arbeitnehmerinnen unter 24 bekommen bei gleicher Leistung durchschnittlich nur 7,8 Prozent weniger als gleichaltrige männliche Kollegen. Bei der Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren wächst die Differenz bereits auf 17,5 Prozent. Am weitesten klafft die Schere bei Frauen über 55 auseinander: Hier verdienen Frauen rund 26,7 Prozent weniger. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Online-Umfrage der Internetseite , basierend auf rund 63.000 Fragebögen. Das Site wird vom WSI-Tarifarchiv in der Hans-Böckler-Stiftung betreut.

Gehalt je nach Branchen oder Region variabel

Auch nach Branche oder der Region variiert das Gehaltsgefälle: Eine Buchhalterin beispielsweise bekommt monatlich etwa 825 € weniger als Ihre männlichen Kollegen. Bei technischen Zeichnerinnen beträgt der Abstand „nur“ 239 €. Und in Ostdeutschland sind die Unterschiede kleiner als im Westen. EU-weit liegt Deutschland, so zeigen Studien der europäischen Kommission, damit sogar auf dem viertletzten Platz: Nur in Estland, Zypern und der Slowakei ist der Gehaltsabstand zwischen den Geschlechtern noch größer.

Frauen bekommen nicht einfach weniger Geld

Die Gründe für die Misere sind vielfältig: Frauen bekommen nicht einfach weniger Geld, weil sie Frauen sind. Oft liegt es daran, dass sie nur Teilzeitjobs haben, eine Babypause einlegen oder einfach schlechter qualifiziert sind. Viele Frauen arbeiten außerdem in Firmen und Berufen, die sich besser mit der Familie vereinbaren lassen – und nehmen dafür schlechtere Bezahlung in Kauf.

Und: Sie verhandeln einfach schlecht: „Für nicht wenige Frauen ist Geld ein Tabuthema. Häufig sind sie auch zu bescheiden, oder es ist ihnen peinlich, mehr zu fordern. Für Männer sind solche regelmäßigen Gespräche dagegen selbstverständlich“ so Gehaltscoach Dr. Cornelia Topf, Autorin des Buches „Gehaltsverhandlungen für freche Frauen“.

Arbeitsproben-Nachweis

Der Beitrag erschien auf http://www.stern.de/wirtschaft/arbeit-karriere/karriere/gehalt-so-koennen-frauen-mehr-verdienen-625629.html und auch am 26.09.2009 unter dem Titel “Wenn freche Frauen verhandeln” im Rhein-Main-Markt, Beilage zu Frankfurter Neuen Presse und zur Rhein-Main-Zeitung, dem Lokalteil der FAZ, auf Seite 2.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Unsere 30.000+ Community freut sich auf Sie!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Pingback: Mehr Geld verdienen: 10 Tipps für die Gehaltsverhandlung | B E R U F E B I L D E R

  2. Pingback: Umfrage zu Gehaltsverhandlungen: Mehr Geld, sonst geh ich! | Berufebilder by Simone Janson

  3. Danke für das Feedback. Ich glaube eben auch, dass es vor allem an den Frauen selbst liegt, etwas an der Gehaltsmisere zu ändern.

  4. Leider musste ich auch die Erfahrung machen, dass ich in meinem Job bei Gehaltserhöhungen – im Gegensatz zu meinen männlichen Kollegen – nicht gerade die Nase vorn hatte. Von einer Bekannten bekam ich dann aber den Rat, mich mal persönlich von einem Coach in Sachen Gehaltsverhandlung beraten zu lassen.
    Und es hat tatsächlich funktioniert! Nach einer Sitzung habe ich mich schon so gut vorbereitet gefühlt, dass ich den Versuch wagte: Die Gehaltserhöhung lies dann auch nicht mehr lange auf sich warten.
    Ich kann nur jeder Frau raten: ein Versuch lohnt sich immer! Und die Coachingstunde war wirklich jeden Cent wert! Das Geld dafür habe ich durch die Gehaltserhögung natürlich sowieso längst wieder reingeholt So etwas sollte sich Jede leisten, die mit ihrem Gehalt unzufrieden ist! Ich kann es nur empfehlen!

  5. <span>Mehr Geld bitte: </span><p></p>Wie Frauen beim Gehalt …: Dieser Beitrag ist Teil..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.