Einfallsreichtum gefragt: Wenn man spontan arbeiten muss – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Einfallsreichtum gefragt: Wenn man spontan arbeiten muss



Eigentlich hätte ich gestern frei gehabt. Bei dem Superwetter hatte ich mich schon so darauf gefreut, im Garten zu chillen. Aber nichts da. Um 7 Uhr morgens klingelte erbarmungslos das Telefon: Die Verwaltung. Die Kollegin ist krank. Ob ich ihre Vertretung übernehmen könnte…?


Hier schreibt für Sie: Susanne Hausner ist Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache. Profil

Klar ich hätte „Nein“ sagen können – aber im Hinblick auf die Vertagsverlängerung und mein ohnehin nicht üppiges Auskommen fühlte ich mich irgendwie gezwungen, mich zu einem „Ja“ durchzuringen. Ich fetzte also in meine Klamotten und nahm den nächsten Zug.

Natürlich kam ich eine Stunde zu spät an. Die ersten Schüler waren schon wieder gegangen. Und vorbereitet hatte ich natürlich auch nichts – wie denn auch, ich wusste ja nichtmal, wo die Kollegin stehen geblieben war. Da konnte ich mich nun vor der Klasse wie der letzte Depp fühlen und Schüler Achmed sprach das auch ganz offen aus: „Sie haben ja gar keine Ahnung!“ Ich hasse es, derart unvorbereitet zu sein. Und während meine liebe Kollegin zu Hause wahrscheinlich die Füße in kaltes Wasser hängt, musste ich mir spontan ein paar Übungen einfallen lassen ohne ihr in der Gramatik vorzugreifen. Hätte die dumme Pute sich das nicht vorher überlegen können, dass sie heute krankfeiern will?

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.