Bedenklich: 84 Prozent der Deutschen Frauen sind gestresst! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Bedenklich: 84 Prozent der Deutschen Frauen sind gestresst!



Entspannen, einfach mal nichts tun und die Gedanken schweifen lassen – speziell in Zeiten der Krise wird dies für viele Frauen immer schwieriger. Wie eine exklusive Studie des wöchentlichen Wohlfühlmagazins bella ergab, gehört Stress für 84 Prozent der Frauen inzwischen zum Alltag.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil

Stress hat Folgen

Ganzen 58 Prozent schlägt der Stress bereits auf das Gemüt, sie fühlen sich gereizt und unausgeglichen. Ähnlich viele Frauen (56 Prozent) empfinden ihr Leben heute wesentlich stressiger als noch vor einem Jahr. Speziell die Belastungen im Job und in der Familie nehmen zu und damit auch Druck, Sorgen und Anspannung.

Über 40 Prozent sind beispielsweise ständig angespannt, weil sie sich Sorgen um ihren Arbeitsplatz, die finanzielle Lage oder die Zukunft machen. 32 Prozent belastet die permanente Zeitnot und die Tatsache, dass dadurch jeden Tag etwas Wichtiges liegen bleibt.

Spagat zwischen Haushalt, Familie und Freunden

Der ewige Spagat zwischen Familie, Haushalt und Freunden macht 27 Prozent der Befragten zu schaffen. Es stresst sie, allen und allem gerecht werden zu müssen. Bei 23 Prozent der Frauen hinterlässt der Stress gar körperliche Symptome, wie Muskelverspannungen, Kopf- oder Magenschmerzen.

Zur Studie

Das Meinungsforschungsinstitut Gewis befragte exklusiv für bella 1.043 Frauen im Alter zwischen 35 und 59 Jahren.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.