Latein: Tote Sprache wird beliebter – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Latein: Tote Sprache wird beliebter



Alle reden von Zukunftsvisionen und Trends – dabei wird an deutschen Schulen die tote Spache Latein immer beliebter. Im Schuljahr 2006/2007 lernte an deutschen Gymnasien jeder dritte Schüler Latein – vor sechs Jahren war es nur jeder Vierte. Je nach Bundesland gibt es allerdings Unterschied: Während in Bremen 13 Prozent, in Saarland und in Sachsen-Anhalt 15 Prozent der Schüler Latein büffeln, sind es in NRW 39 Prozent und in Bayern sogar fast die Hälfte, immerhin 47 Prozent der Schüler. Zwar steht Latein in der Gunst der Schüler immer noch an dritter Stelle – 80 Prozent lernen Englisch, 19 Prozent französisch – ist aber mit einem Antel von 9 Prozent vergleichsweise gut vertreten.



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.