Definitionsfragen: Was sind eigentlich Podcasts? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Definitionsfragen: Was sind eigentlich Podcasts?



Voriger Teil Nächster Teil




Es gibt Web 2.0 Inhalte aber nicht nur in Schriftform, sondern auch als Audodateien. Diese werden dann als Podcast (aus  iPod und Broadcasting) bezeichnet.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Was ist ein Podcast?

Ein einzelner Podcast (deutsch: ein Hörstück, genauer Hördatei oder Bewegtbilddatei) ist eine Serie von Medienbeiträgen (Episoden), die über einen RSS-Feed automatisch bezogen werden können. Dazu erstellen Podcaster diese Medien-Dateien und stellen sie anschließend mittels eines „Newsfeeds“ auf einem Server im Internet bereit.

Sie können diese dann mit einem sogenannten Feed mit einer speziellen Software, sogenannten Podcatchern oder Podcasting-Clients „abonnieren“.  Viele Podcasting-Clients bieten die Möglichkeit, regelmäßig die abonnierten Podcast-Feeds zusammenzustellen, regelmäßig zu aktualisieren und automatisch herunter zu laden.

Was kann ein Podcast?

Die Mediendatei eines Podcast kann beliebige Inhalte haben, beispielsweise Mitschnitte von Radio-Sendungen, Interviews, automatisch vorgelesene Zeitungsartikel, Musiksendungen, etc. Die einzelnen Beiträge eines Podcasts heißen gewöhnlich Episoden, obwohl teilweise der Begriff Podcast auch auf eine einzelne dieser so verbreiteten Dateien angewendet wird.

Podcasts findet man u.a. häufig in Weblogs. Daneben gibt es Bücher, die exklusiv nur als Podcast, d. h. als Hörbuch im Podcast-Format, erscheinen sind, so genannte Podiobooks. Es existieren mittlerweile jedoch große Verzeichnisse und Portale im Internet mit Listen solcher Links zu den unterschiedlichsten Themen, etwa http://suche.podcast.de/ oder .

Wie macht man einen Podcast?

Sie können auch jedereit selbst einen Podcast veröffentlichen: Der Aufwand ist gering, Sie brauchennur einem PC mit Soundkarte, ein Aufnahmegeät oder ein Mikrofon, sowie Internetanschluss und Webspace, etwa beim Podcasting-Hoster oder .

Mit Hilfe eines Audioschnittprogrammes z. B. dem freien Audioeditor Audiacity oder Ardour können sowohl Aufnahmen direkt am PC gemacht werden, als auch einzelne Bausteine (Sprache, Geräusche, Musik) zu einem Beitrag zusammengeschnitten werden. Eine spoezielle Genehmigung wie beim Betrieb eines Internetradios ist nicht nötig.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.