Rechtslage: Personaler und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Rechtslage: Personaler und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz



Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt soll ungerechtfertigte Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindern und beseitigen. Wer sich diskriminert fühlt, kann gegen Arbeitgeber Rechtsansprüche gelted machen. Soweit die Theorie. Doch wie sieht es in der Praxis aus?

Dazu hat die europäische Online-Stellenbörse Stepstone 831 Personaler befragt. Ergebnis: 69,4 % halten das Gesetz für sinnlos, nur 15,9% finden es sinnvoll. Für 67,1% ist der Umgang mit der unsicheren Rechtslage ein Problem. Schwierig finden es 31% der befragten, korrekte Stellenanzeigen aufzusetzen.



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.