Private Krankenkasse: Krankentagegeldversicherung – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Private Krankenkasse: Krankentagegeldversicherung



Voriger Teil Nächster Teil




Wenn Sie zum ermäßigten Beitrag in der gesetzlichen oder auch in der privaten Kasse oder krankenversichert sind, können Sie für den Verdienstausfall bei Krankheit eine private Krankentagegeldversicherung abschließen.


Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil

Kondtionen vergleichen

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, sollten Sie hierbei gut die privaten und gesetzlichen Kassen vergleichen, denn Konditionen der gesetzlichen Kassen sind hier meist besser. Wenn Ihre eigene Krankenkasse zu viel verlangt, lohnt sich ein Wechsel.

Die Tarife für ein Krankentagegeld von 50 Euro ab dem 15.Krankheitstag bewegen sich je nach Eintrittsalter und Geschlecht in der Größenordnung zwischen 25 und 125 Euro im Monat. Je niedriger das zu zahlende Krankentagegeld ist und je später der Zahlungsbeginn ist, desto preiswerter wird es.

Beiträge

Ab wann und wie viel die Versicherung zahlen soll, lässt sich beliebig festlegen; der Beitrag richtet sich nach der Höhe des Tagegeldes, dem ersten Zahlungstag, dem Alter bei Eintritt in die Versicherung und dem Geschlecht.

Vereinbart werden kann eine Zahlung frühestens ab dem vierten Krankheitstag – die Prämien dafür sind jedoch entsprechend Hoch. Die Tarife sind je nach Kasse sehr unterschiedlich, auch hier empfiehlt sich das oben dargestellte Vorgehen zum Abschluss einer privaten Versicherung. Manchmal ist statt einer Krankentagegeldversicherung eine Berufsunfähigkeitsversicherung (dazu unten mehr) sinnvoller. Vergleichen Sie die Tarife und Leistungen sehr genau.

Was passiert im Krankheitsfall?

Die Versicherungen sind gesetzlich verpflichtet nachzuprüfen, ob die Versicherten tatsächlich arbeitsunfähig sind und machen unangemeldete Hausbesuche. Außerdem bekommen Sie nur den tatsächlichen Einkommensausfall ersetzen.

Wenn Sie vor der Krankheit gar kein Einkommen hatten oder Ihr Einkommen geringer war, als die Höhe des Tagesgeldes, das Sie versichert haben, bekommt im Zweifelsfall nur das durchschnittliche Netto-Einkommen der letzten zwölf Monate ersetzt. Setzen Sie also die Höhe des versicherten Tagegeldes nicht zu hoch an, sonst zahlen Sie unnötig hohe Beiträge. Kranken- und Rentenversicherung für Künstler und Publizisten.

berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. Simone Janson

    Hallo Herr Trenz,
    da ich nach dem Rechtsdiensleistungsgesetz ) nicht befugt bin, juristische Auskünfte zu erteilen, darf ich Ihre Frage, die ja offenbar darauf abzielt, ob die Krankenkasse rechtlich gesehen Hausbesuche machen kann, nicht beantworten. Ich habe jedoch diesen Thread für sie gefunden: http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=40352&ccheck=1 Die Antwort des Anwaltes dürfte Ihre Frage beantworten. Viele Grüße Simone Janson

  2. muss ich wirklich unangemeldete Hausbesuche von Vertretern der privaten Krankenversicherung akzeptieren obwohl ich durch Arzt krankgeschrieben bin ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.