Berufsakademien: Doch nicht alles Gold was glänzt? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Berufsakademien: Doch nicht alles Gold was glänzt?



Berufsakademien und andere Formen der dualen Ausbildung (Studium und Berufsausbildung in einem) sind in aller Munde. Klingt ja auch gut: Absolventen verzahnen Theorie und Praxis miteinander, können das gelernte gleich umsetzen, bekommen aber auch wissenschaftliches Rüstzeug (also mehr Background als „normale“ Auszubildende) und lernen auch gleichzeitig den Betrieb kennen, in dem Sie später gute Chancen haben, übernommen zu werden (weil sie sich ja schon auskennen). Also alles spitze?

Leider ist es in der Realität dann leider doch nicht so toll, wie man denkt. Kürzlich erzählte mir jemand ein paar Details, bei denen es mir dann doch die Schuhe auszog: Da hat man als Student in Spe glücklich einen Ausbildungsplatz ergattert (eine der Grundvoraussetzungen für das Studium an einer Berufsakedemie) – doch dann geht die Firma Pleite! Ein echtes Problem, denn wer keinen neuen Vertrag nachweisen kann, muss sein Studium aufgeben. Was tun also findige Studenten? Sie kriechen bei einer anderen Firma unter, die sie zwar pro Forma aufnimmt, aber in Wirklichkeit gar nicht beschäftigt. Offenbar gibt es da keine Kontrollmechanismen. Allerdings würden Kontrollen in diesem Fall auch die falschen treffen, nämlich die Studenten. Wieder andere bauen ihre gesamte duale Ausbildung auf solch fingierten Verträgen auf. Ob das dann den gewünschten Erfolg bringt?



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.