Rufnummernweiterleitung: Schädlich fürs Marketing? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Rufnummernweiterleitung: Schädlich fürs Marketing?



Eigentlich mag Rufnummernweiterleitung ja sehr praktisch sein: Der angerufene sieht sofort, wer dran ist – sofern er die Nummer erkennt (meist tut er das nicht!) – und kann drangehe oder auch nicht. Was passiert aber, wenn der Angerufene nicht da ist und dann irgendwann Tage später zurückruft – nämlich dann wenn man gar nicht mehr an den Anruf denkt? Das sieht dann etwa so aus:

  • Telefon klingelt, man geht dran..
  • „Guten Tag, XY hier, Sie hatten mich angerufen“
  • Panik macht sich breit: Wer ist dieser Mensch? Ein potentieller Kunde? Irgendwer, der mir was verkaufen will? Kann dieser Mensch nicht neben seinem Namen auch noch sagen, von welcher Firma/Organisation usw. er ist? Was soll ich mit dem Namen? Wie muss ich mich verhalten?

Auf Nachfrage klärt sich die Situation meist ganz schnell. Aber die Frage bleibt: Wie verhält man sich in einer solchen Situation, damit man nicht potentielle Kunden vergrault?

Möglichkeit 1: Die Verlegenheit überspielen und die Flucht nach Vorne antreten. Kann böse ins Auge gehen, vor allem dann, wenn man absolut nicht weiß, wer da am Telefon ist und das Gehirn die Erinnerung absolut nicht preisgeben will.

Möglichkeit 2: Freundlich nachfragen, wer der Anrufer ist, bzw. wann man angerufen hat. Andere Leute verstehen meist sehr gut, dass man viel zu tun hat – so lange man nur freundlich bleibt.



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht B E R U F E B I L D E… Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.