Dienstfahrten bei Betriebsausgaben wenn man nicht das Auto nimmt! – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Dienstfahrten bei Betriebsausgaben wenn man nicht das Auto nimmt!



Analog zu den Pkw-Regeln können auch berufliche Fahrten mit anderen Fahrzeugen als Betriebsausgaben angesetzt werden.Jeweils pro gefahrenen Kilometer können Sie absetzen: PKW 30 Cent; Motorrad, Motorroller 13 Cent, Mofa, Moped 8 Cent, Fahrrad 5 Cent € Bei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln gilt der echte Fahrpreis als Betriebsausgabe. Auch eine Monatskarte kann man als Betriebsausgabe ansetzen – sogar in voller Höhe, wenn man sie gekauft hat, um damit die Betriebskosten zu senken. Nur wenn Einzelfahrscheine für die steuerlich relevanten Fahrten billiger gewesen wären, muss man vom Preis der Monatskarte einen privaten Nutzungsanteil abziehen. Mehr Informationen



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.