Krankengeldtarif für Selbständige: Was tun, wenn man länger krank ist? – BEST OF HR | B E R U F E B I L D E R . D E

Krankengeldtarif für Selbständige: Was tun, wenn man länger krank ist?



Wie die der Infodienst Mediafon der Gewerkschaft verdi meldt, soll es in der gesetzlichen Krankenversicherung künftig Tarife geben, mit denen freiwillig versicherte Selbstständige Anspruch auf ein Krankengeld vom ersten Krankheitstag an erwerben können. Solche Angebote zu machen verpflichtet der jetzt vorgelegte Gesetzentwurf zur Gesundheitsreform sämtliche gesetzlichen Krankenkassen. Ob diese Tarife allerdings von irgend jemandem bezahlbar sein werden, darüber lässt sich bisher nur spekulieren. Im Standardtarif, der heute ein Krankengeld ab der siebten Krankheitswoche einschließt, soll der Krankengeldanspruch dafür entfallen. Bislang ist das aber nur ein Gesetzentwurf!

Gab es bisher in der Regel drei Beitragsklassen, nämlich eine niedrige (ohne Krankengeldanspruch), den Standardbeitrag (mit Krankengeld ab der 7. Krankheitswoche) und den erhöhten Beitrag (mit Krankengeld meist ab der vierten Woche), so bestimmt der Gesetzentwurf jetzt kurz und knapp: „Keinen Anspruch auf Krankengeld haben … hauptberuflich selbstständige Erwerbstätige.“ Ihr Kassenbeitrag soll dafür um 0,6 Prozentpunkte unter dem Normalbeitrag liegen. Die Kassen müssen dafür „Wahltarife“ für ein sofortiges Krankengeld anbieten, über deren Höhe sich der Gesetzentwurf freilich ausschweigt. Die Neuregelung soll nicht bei einer Versicherung über die Künstlersozialkasse gelten – hier lässt der Entwurf die Gesetzeslage unverändert.



Bildung Karriere Zukunft - Berufebilder.de-Autoren-Profil
Hier schreibt für Sie: Simone Janson spricht in der ARD, schreibt für DIE WELT & t3n, macht Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil
berufebilder

Mehr HR-News & Tipps? Gerne sprechen wir auch persönlich mit Ihnen über Ihr Anliegen!


Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf B E R U F E B I L D E R, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.